Fußball

Doppelpack, zwei Platzverweise und gehaltener Elfmeter

+
Nicolas Rosendahl kehrte in die Startformation zurück und traf doppelt.

Walstedde - Kreisliga A Beckum: Westfalia Vorhelm – Fortuna Walstedde: 2:3. Einiges zu bieten hatte das Nachholspiel zwischen dem Tabellenachten Vorhelm und den drittplatzierten Fußballern aus Walstedde.

Angefangen bei einem Doppelpack von Nicolas Rosendahl bis hin zu einer dramatischen Schlussphase mit zwei Platzverweisen für die Fortunen und einem Strafstoß. Matchwinner war letztlich Andreas Averhage. „Er pariert einen Elfmeter und noch zwei richtig gute Chancen, sonst hätten wir das Ding nicht nach Hause geschaukelt“, sagte Trainer Eddy Chart und ergänzte: „Andy hat uns in dieser Saison schon einige Punkte gerettet.“ Auch die A-Jugendlichen hätten auf dem Rasenplatz an der Ennigerstraße „wirklich ein gutes Spiel gemacht“.

Tobias Ophaus, Robin Vinnenberg (jeweils fünfte Gelbe Karte), die verletzten Kai Eckert und Sebastian Gouw sowie Kevin Northoff (im Aufbautraining) und Aljoscha Freitag fehlten den Fortunen in Vorhelm. Rosendahl, Sebastian Borgschulte sowie die A-Junioren Jonah Scheffler und Till Starkmann rückten für Ophaus, Vinnenberg, Brillowski und Freitag in die Startelf.

Lange mit Platzwunde runter

Zunächst sah es so aus, als sollte der Favorit die Ausfälle locker kompensieren können. Scheffler setzte sich auf der rechten Seite durch und Joel Lange in Szene, der zum 0:1 traf (14.). Vier Minuten später war Rosendahl nach einem langen Ball von Starkmann erfolgreich. Als Rosendahl mit seinem neunten Saisontor auf 0:3 erhöht hatte (26.), schien alles auf einen klaren Erfolg der Walstedder hinauszulaufen. Pustekuchen! Die Ahlener verkürzten (37.), Lange musste wegen einer Platzwunde ausgewechselt werden und wurde ins Krankenhaus gefahren.

„Vorhelm war direkt nach dem Seitenwechsel sehr präsent und am Drücker“, berichtete Chart. Aber auch seine Elf kam zu guten Möglichkeiten. „Wir haben drei richtig gute Dinger liegen gelassen.“ Pech hatte Starkmann, dessen Lupfer über den Torwart auf der Latte landete. „Du musst das vierte Tor machen“, monierte Fortunas Coach. Und mit dem 2:3 (81.) „machst du den Gegner stark“. Danach seien alle Dämme gebrochen. Kai Northoff sah wegen eines Foulspiels die Gelb-Rote Karte (87.) – Chart: „Ich hätte sie nicht gegeben“ –, Thorsten Ernst nach einem Handspiel im Strafraum sogar Rot (89.). Doch Averhage parierte wie schon gegen Roland II.

--- Die Tabelle ---

Weil der SV Neubeckum das Spitzenspiel gegen Westfalen Liesborn 3:1 gewann, bleiben die Walstedder Tabellendritter – mit lediglich einem Punkt Rückstand auf den SVN. Neubeckum liegt fünf Spieltage vor Schluss „nur“ noch neun Zähler hinter Liesborn. Weiter geht es für die Fortunen am 28. April (15 Uhr) beim Tabellen-13. SC Germania Stromberg. Das Spitzenduo spielt schon am Freitagabend.

Fortuna: Averhage, Ka. Northoff, Beckmann, Hartmann (46. Brillowski), Ernst, J. Lange (40. Nieddu), Scheffler, Borgschulte (70. Livaja), Rosendahl, R. Lange, Starkmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare