1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Fortunen empfangen ohne Torjäger den direkten Verfolger SuS Ennigerloh

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Ist gesperrt: Torjäger Randy Mrozik von Fortuna Walstedde.
Ist gesperrt: Torjäger Randy Mrozik von Fortuna Walstedde. © Thomas Töns

Am Donnerstagabend genoss er als Zuschauer im Stadion die tolle Atmosphäre beim Europa-League-Halbfinalspiel zwischen Eintracht Frankfurt und West Ham United, am Sonntag steht er wieder in der Kreisliga A an der Seitenlinie. Wenn sein Team im Heimspiel ähnlich leidenschaftlich auftritt wie die Eintracht, dürfte Robin Vinnenberg hochzufrieden sein.

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – SuS Ennigerloh (Sonntag, 15 Uhr). Zumindest erwartet der Trainer von Fortunas Fußballern eine bessere Leistung als in den beiden Spielen zuletzt. „Du kannst gegen die SpVg Beckum II und Vorwärts Ahlen verlieren“, so Vinnenberg. „Aber ich habe ihnen beim Training gesagt: ,Kommt Jungs, wir müssen wieder anpacken.‘“ Außerdem hätten die Walstedder gegen Ennigerloh nach der 1:3-Niederlage im Hinspiel etwas gutzumachen. „Wir hätten gewinnen müssen“, denkt der Coach ungern an das erste Aufeinandertreffen mit dem SuS zurück.

Als Tabellenneunter liegen die Gäste zwei Zähler hinter den Fortunen. Zuletzt unterlag Ennigerloh 0:2 beim Ahlener SK und kam trotz langer Unterzahl zu einem 1:1 gegen den SC Roland Beckum. Auffällig: Der SuS hat erst 25 Tore erzielt. „Das spielt uns in die Karten, wir kassieren ja zu viele Tore“, sagt Vinnenberg. Die magere Ausbeute kann nur der Tabellenletzte SuS Enniger (22) unterbieten. Zum Vergleich: Spitzenreiter Ahlener SK kommt auf 78 Treffer, Walstedde auf 54. Fortunas bester Torschütze Randy Mrozik hat alleine 21 Buden auf dem Konto.

Mehrere Ausfälle

Apropos Mrozik: Der Stürmer fällt aufgrund seiner fünften Gelben Karte aus. „Das ist schade für unsere Offensive, wir werden ihn aber ersetzen können“, sagt Vinnenberg. Sebastian Gouw ist krank, Max Tiggemann im Urlaub und Leon Hartmann weiter rotgesperrt. Kai Northoff musste im Spiel bei Vorwärts Ahlen früh raus, sein Einsatz ist wie der von seinem Bruder Kevin fraglich. Das gilt auch für Thorsten Rehbaum. Er werde wahrscheinlich erneut fehlen.

Auch interessant

Kommentare