1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Lohrmann und seine Jungs feiern am Feiertag den Klassenerhalt

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Gute Stimmung: Die zweite Mannschaft des SV Drensteinfurt bejubelte den Sieg bei Centro Espanol Hiltrup.
Gute Stimmung: Die zweite Mannschaft des SV Drensteinfurt bejubelte den Sieg bei Centro Espanol Hiltrup. © Verein

Weil mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weniger als fünf Bezirksligisten aus dem FLVW-Kreis Münster absteigen werden, gibt es in den drei B-Liga-Staffeln insgesamt nur sechs Absteiger. Die zweite Mannschaft des SVD wird nicht dazu gehören. 

Kreisliga B3 Münster: Centro Espanol Hiltrup – SV Drensteinfurt II 1:2. Das steht nach dem Sieg am Feiertag beim direkten Tabellennachbarn in Hiltrup fest. Der Vorsprung auf den Vorletzten Albachten II beträgt vier Spiele vor dem Saisonende 13 Punkte. „Noch sind wir nicht durch, aber es war ein großer Schritt. Wir warten jetzt noch auf die theoretische Bestätigung“, sagte Trainer Peter Lohrmann noch ein wenig zurückhaltend.

„Die erste Halbzeit war nicht so gut“, berichtete Lohrmann. Seine Mannschaft sei zwar feldüberlegen gewesen, habe aber keine Durchschlagskraft gehabt. Die Drensteinfurter liefen in den einen oder anderen Konter und kassierten dadurch kurz vor der Pause den Rückstand (42.). „Da haben wir nicht aufgepasst.“

--- Die Tabelle ---

In der zweiten Halbzeit „haben wir nur auf ein Tor gespielt“, so Lohrmann. „Wir haben nicht nachgelassen und ständig den Druck erhöht.“ Paul Bisping glich aus (86.), Eric Schouwstra traf in der Nachspielzeit (90.+1). „Im Zustandekommen glücklich, aber am Ende hochverdient“, sagte Lohrmann.

SVD II: Woltering – F. Kruppa, Westhoff, L. Kröger, T. Weichenhain, Bisping, Reich, T. Wiebusch, Schouwstra, Wieschmann, Siemokat (eingewechselt: Heimken, Schroeten)

Auch interessant

Kommentare