SVD-Reserve verliert gegen Everswinkel deutlich

+
Trainer Dominik Busch

Kreisliga B2 Münster: SV Drensteinfurt II – SC DJK Everswinkel: 0:4. Dominik Busch konnte es nicht fassen. „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider“, sagte der SVD-Coach nach dem vorgezogenen Heimspiel. „Das 0:4 ist total übertrieben.“ Drensteinfurts zweite Mannschaft hatte zwar mehr Ballbesitz, die Tore aber erzielten die Gäste. Die Everswinkeler seien individuell besser gewesen, musste Busch eingestehen.

Gleich der erste Angriff des bisherigen Tabellennachbarn führte zum 0:1 (15.). „Das war schwer zu verteidigen“, so Busch. Zwar trafen auch die Stewwerter – Dominik Kunz per Kopf –, doch der Schiedsrichter entschied auf Foulspiel. In der zweiten Halbzeit stellten sich die Everswinkeler laut Busch hinten rein und verteidigten gut. „Wir sind nie zum Abschluss gekommen.“ Anders die Gäste: Sie erhöhten nach einem langen Freistoß, bei dem die SVD-Defensive nicht gut aussah, auf 0:2 (57.). Mit einem Doppelpack (70., 80.) entschied Marian Brügger die Partie. Beim 0:3 rutschte Alexander Pankok, Leihgabe aus der ersten Mannschaft, unglücklich aus.

In der Tabelle mussten die Drensteinfurter, die aus den vergangenen sieben Spielen nur einen Sieg holten, den Gegner vorbeiziehen lassen und stehen nun auf Platz 13. Everswinkel verbesserte sich auf Rang zehn. Nächster Gegner der SVD-Reserve ist am 2. November der ungeschlagene Tabellenzweite SV GW Westkirchen. ▪ mak

SVD II:Lohrmann, Pankok, Schrutek, Rüsken, Möllers, T. Wiebusch, Leschke, Ismar, Högemann, Kunz, B. Philipper (eingewechselt: Ardehari, Leschnikowski, Holtrode)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare