Für den SVR wird es „richtig hart“ - Verfolger Aasee zu Gast

+
Trainer des SV Rinkerode: Bernd Löcke (r.).

Testspiel: SV Rinkerode - BSV Roxel: 0:4; Kreisliga A Münster: SVR - SV BW Aasee (Sonntag, 14.30 Uhr). Ein Wiedersehen mit Ex-Coach Carsten Winkler, der Roxel trainiert, gab es am Donnerstagabend für die Fußballer des SVR. Im dritten und letzten Testspiel forderten sie den Tabellendritten der Landesliga 4 heraus.

„Das 0:4 geht in der Höhe in Ordnung“, sagte Bernd Löcke. „Nach vorne haben wir kaum was gehabt, aber hinten haben wir es richtig, richtig gut gemacht.“ Es habe keinen Ausfall gegeben. „Alle haben sich richtig reingehauen.“

„Richtig hart“, meint Rinkerodes Trainer, wird es am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenelften aus Münster. „Das ist eine der drei, vier stärksten Mannschaften, gegen die wir gespielt haben. Aasee steht in der Tabelle unter Wert.“ Der Rückstand auf den achtplatzierten SVR beträgt aber nur zwei Punkte. Tim Pulkowski ist verletzt und fällt ein paar Wochen aus. Raphael Stückmann, Jan Hoenhorst und Ingo Röger sind wieder dabei. Ab März gehört auch Johannes Fühner, der im Ausland war, für sechs Wochen wieder zum Kader. Der SVR ist in der Liga seit drei Spielen ungeschlagen, Aasee feierte vor der Winterpause zwei Siege und kam in der Vorbereitung gegen Bezirksligist SV Drensteinfurt zu einem achtbaren 0:0. Das Hinspiel gegen die Münsteraner entschieden die Rinkeroder etwas glücklich mit 2:1 für sich.

SVR: Lüke, Doan, Fischer, Ruß, Dirker, Dogan, Walbaum, Groß, Weglage, Vieira Carreira, Schlichtemeier (eingewechselt: Hälker, Draba, Watermann, Beste, Thiemeyer)

Kreisliga B2: SVR II - DJK SV Mauritz II (Sonntag, 12.15 Uhr). Aufgrund der neuen Ligenstruktur, die der Zuwachs aus dem sich auflösenden Kreis Lüdinghausen erforderlich macht, kann die zweite Mannschaft nicht absteigen. Zum ersten Rückrundenspiel empfangen die Rinkeroder den Vorletzten aus Münster, der 15 von 17 Spielen verloren hat. Im Hinspiel unterlag der SVR 0:3. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare