SVR scheitert im Kreispokal an Herbern

+
Rinkerodes Simon Walbaum (links) ist in dieser Szene eher am Ball als Herberns Marcel Brillowski. Der ehemalige Stürmer von Fortuna Walstedde spielte in der ersten Halbzeit und wurde in der Pause ausgewechselt. Ein Tor gelang Brillowski nicht.

Rinkerode -  Kreispokal, 2. Runde: SV Rinkerode – SV Herbern: 1:6. Wie erwartet sind die Kreisliga-A-Fußballer des SVR im Pokal ausgeschieden.

Das Team von Trainer Bernd Löcke musste sich am Mittwochabend dem Landesligisten aus Herbern auf eigenem Platz geschlagen geben. Die deutliche Niederlage kam allerdings erst in der Schlussphase zustande.

In der ersten Halbzeit verkauften sich die Rinkeroder gut. Dennis Närdemann brachte die spielerisch überlegenen Gäste in der 24. Minute mit einem Schuss ins lange Eck zwar in Führung, doch beim 0:1 blieb es bis zur Pause, weil Närdemann drüber und Tim Bröer knapp rechts vorbeischoss. Nachdem der eingewechselte Sebastian Schütte erhöht hatte (54.), verkürzte der schnelle Ingo Röger mit einem Flachschuss auf 1:2 (57.) und sorgte für lautstarken Jubel bei den heimischen Zuschauern. Doch Schütte stellte den alten Abstand per Kopf schnell wieder her (64.) und machte mit dem 1:4, seinem dritten Treffer, alles klar (77.). Dennis Hölscher, dessen Freistoß noch abgefälscht wurde (84.), und Nils Venneker (88.) machten den 1:6-Endstand perfekt.

SVR-Coach Löcke, der in Herbern wohnt und lange beim SVH als Spieler und Trainer aktiv war, ärgerte sich nach der Partie, die Martin Brinkmann aus Drensteinfurt leitete, vor allem über die beiden späten Gegentreffer. Da habe seine Elf gepennt.

Auf wen die Herberner am Mittwoch, 30. September, im Kreispokal-Achtelfinale treffen, steht noch nicht fest. Die Partie SV Ems Westbevern gegen SC Münster 08 wurde in der Verlängerung beim Stand von 2:3 für die Gäste abgebrochen. - mak

SVR: Hälker, Doan, Walbaum, Dirker, Grünhagel, Dogan, Ruß, Hoenhorst, Groß, Meyer, Röger (eingewechselt: Jakab, Beste, Somaskantharajan)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare