Fortunas Fußballer schwitzen schon wieder

+
Teammanager Oliver Scheffler (oben von links), Coach Eddy Chart und Co-Trainer Carsten Beckemeyer begrüßten (unten v.l.) Felix Grote und Sebastian Gouw.

Walstedde - Es liegt an ihnen, wo richtig geschwitzt wird – sagt jedenfalls der neue Trainer von Fortuna Walsteddes Kreisliga-A-Fußballern.

„Die Mannschaft selbst entscheidet, ob es in den Wald geht. Kondition kann man auch auf dem Platz holen“, sagte Edmund „Eddy“ Chart beim Trainingsauftakt der Walstedder am Freitagabend. Am Sonntag fand bereits die zweite Einheit statt.

Bis zum Start der Meisterschaft am 16. August stehen pro Woche mindestens drei Termine und insgesamt 21 Einheiten auf dem Vorbereitungsplan. „Wir arbeiten viel mit Spielformen“, verspricht der Nachfolger von Oliver Scheffler. Hinzu kommen ein ganztägiges Trainingslager am 25. Juli auf dem Sportplatz inklusive Testspiel und die Auftaktpartie im Kreispokal Anfang August. Neben den vier Vorbereitungsspielen (siehe Übersicht am Ende) absolvieren die Fortunen Gruppen- und eventuell Endrundenspiele beim Nordlippe-Cup.

Die Eindrücke, die Chart bislang von seinem Team gesammelt hat, seien sehr positiv. „Bis auf drei Spiele der Rückrunde habe ich die gesamte Rückrunde verfolgt. Die Mannschaft ist intakt“, sagt der Hammer, der viele Jahre die Erstvertretungen aus Heessen und Bockum-Hövel in der Bezirks- und Landesliga coachte. Allerdings habe er eine „gewisse Vorstellung von Fußball“, so Chart und erinnert sich an kuriose Ergebnisse der Walstedder in der vergangenen Saison: „Wir müssen einige Dinge optimieren. Wenn man vier Tore schießt, kann es nicht sein, dass man fünf bekommt.“

„Schade“ findet es Eddy Chart, dass Marcel Brillowski, mit 30 Toren erfolgreichster Schütze in der Kreisliga A Beckum, zu Landesligist SV Herbern gewechselt ist. Dafür ist er „froh, dass Kevin Wender (mit 18 Treffern zweitbester Torschütze der Fortunen/Anm. d. Red.) geblieben ist“. Wender wollte zunächst zur SG Sendenhorst wechseln. Neben Brillowski hat sich Keeper Christoph Graf verabschiedet. Er versucht bei Bezirksliga-Aufsteiger SVE Heessen sein Glück. Neu im Kader der ersten Mannschaft, der 23 Akteure umfasst, sind Mittelfeldspieler Sebastian Gouw und Torwart Felix Grote. Beide sind 19 Jahre jung. Gouw kehrt von Vorwärts Ahlen II zurück, Grote trug zuletzt das Trikot der A-Junioren von Vorwärts und half in der ersten Mannschaft der Ahlener aus, die aus der Bezirksliga abgestiegen ist.

Co- und Torwarttrainer der Walstedder bleibt Carsten Beckemeyer. Er geht bereits in seine sechste Saison bei den Fortunen. Ex-Coach Scheffler engagiert sich als Teammanager der ersten und zweiten Mannschaft, ist also ein Bindeglied zwischen Vorstand und Fußballern.

Das Ziel für die Saison 2015/16 steht schon fest. „Eine bessere Platzierung als in der letzten“, sagt Chart. Heißt: mindestens Rang fünf. Um das Vorhaben in die Tat umzusetzen, gilt es für die Fortunen in der sechswöchigen Vorbereitung aber erst mal, richtig zu schwitzen. Auf dem Platz oder im Wald – das liegt an ihnen.

Testspiele

- Sonntag, 19. Juli, 16 Uhr: gegen den TuS Wiescherhöfen II (Kreisliga A1 Unna/Hamm)

- Dienstag, 21. Juli, 19 Uhr: gegen den TuS Wiescherhöfen (Bezirksliga 7)

- Samstag, 25. Juli, 17 Uhr: gegen den Werner SC II (Kreisliga A2 Münster)

- Samstag, 1. August, 15 Uhr: gegen den SV Herbern II (Kreisliga A2 Münster)

- Dienstag, 4. August (19.30 Uhr), und Mittwoch, 5. August (18.30 Uhr): Gruppenspiele beim Nordlippe-Cup der SG Bockum-Hövel; eventuell: Freitag, 7. August: Halbfinale; Samstag, 8. August: Endspiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare