Fortunen wollen mit Sieg beim Vorletzten starten

+
Daniel Stüer spielt mit Fortuna Walstedde beim SV Benteler.

Kreisliga A Beckum: SV Benteler – Fortuna Walstedde (Sonntag, 15 Uhr). Dass Fortunas Fußballer mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten die dreimonatige Winterpause beenden, schadet nicht – „wenn‘s normal läuft“, ergänzt Trainer Oliver Scheffler.

Normal heißt in diesem Fall, dass die Walstedder mit drei Punkten aus dem 44 Kilometer entfernten Langenberg zurückfahren. „Da sollte man den Auftakt erfolgreich gestalten.“

Ans Hinspiel Anfang November erinnert sich Scheffler gern. Mit dem 7:0-Kantersieg beendete sein Team die sieben Partien andauernde Negativserie. „Wir haben sie klar beherrscht.“ Vor allem Torjäger Marcel Brillowski ballerte sich mit einen Viererpack den Frust von der Seele. Im deutlichen Ergebnis sieht der Coach aber auch ein Risiko. „Die Gefahr des Unterschätzens ist vorhanden“, sagte Scheffler und warnt vor dem Abstiegskandidaten: „Auf dem kleinen Platz dort tut man sich immer schwer.“

Die Vorbereitung auf das erste Ligaspiel 2015 glich einer „Achterbahnfahrt“. Trainiert hätten die Walstedder gut, die Ergebnisse waren durchwachsen. In den drei Testspielen gab es ein Remis (3:3 bei B-Kreisligist SV Drensteinfurt II) und zwei Niederlagen gegen ambitionierte Teams (0:2 gegen den Bezirksliga-Tabellenführer Westfalia Rhynern II und 3:4 gegen den A-Kreisligisten SVE Heessen).

Personell sieht es gut aus bei der Fortuna, die nur zwei von sieben Auswärtsspielen gewonnen hat. Lediglich Hendrik Simon (verletzt) fällt aus. Hinter Keeper Christoph Graf (Kniebeschwerden) stehe ein kleines Fragezeichen. Der direkte Vergleich spricht übrigens klar für die Walstedder. Keins der letzten neun Duelle (sieben Siege, zwei Remis) mit Benteler haben sie verloren.

Kreisliga B2: Benteler II – Fortuna II (Sonntag, 13 Uhr). Auch die Reserve spielt in Benteler – beim Tabellenzweiten, der erst ein Spiel verloren hat.

Frauen, Kreisliga Beckum: Fortuna – BSV Ostbevern II (Sonntag, 13 Uhr). Nach dem Coup im Kreispokal-Viertelfinale gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Scheidingen gehen Walsteddes Fußballerinnen selbstbewusst ins Gipfeltreffen. Die Gäste aus Ostbevern übernahmen am Sonntag mit dem neunten Sieg in Serie (7:0 bei der SG Benteler-Bokel) Platz eins, haben aber ein Spiel mehr absolviert als die Fortuna, die mit einem Punkt Rückstand Zweiter ist. Im Hinspiel musste sich Walstedde dem BSV 2:4 geschlagen geben. - mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare