Fortuna und SVR spielen schon Donnerstag

+
Der SV Rinkerode, hier Jonas Dirker (rechts), empfängt Abend den Tabellen-13. Borussia Münster.

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde - Westfalia Vorhelm (Donnerstag, 19 Uhr). Damit Fortunas Fußballer am langen Osterwochenende die Beine hochlegen können, spielen sie bereits heute gegen den Tabellenzweiten aus Ahlen. Vorhelm ist eine Art Angstgegner: Seit sechs Spielen - in der Liga oder im Kreispokal - haben die Walstedder nicht gegen die Westfalia gewonnen.

Die Gäste sind allerdings nicht gut drauf. Hatten sie in der Hinserie nur eine von 15 Partien verloren, sind es nach fünf Rückrunden-Spieltagen schon zwei Niederlagen. Durch die überraschende Pleite am Sonntag zu Hause gegen Sünninghausen haben die Vorhelmer zudem den Anschluss an Spitzenreiter Oelde verloren. Sechs Punkte beträgt der Rückstand. Auswärts kassierte das Team aber erst eine Niederlage.

Auf wen die Fortunen, die aus den letzten neun Spielen sieben Siege holten, alles verzichten müssen, war am Mittwoch vor dem Abschlusstraining noch unklar. Neben Nicolas Rosendahl und Ansgar Buttermann wird aber auf jeden Fall Torjäger Marcel Brillowski fehlen - wegen eines Muskelfaserrisses, so Co-Trainer Carsten Beckemeyer. Das Hinspiel endete 2:2. Mit dem Remis startete damals eine Serie von sieben Spielen ohne Walstedder Sieg.

Kreisliga A Münster: SV Rinkerode - Borussia Münster (Donnerstag, 20 Uhr). Wenn es gut läuft, kann der SVR mit einem Sieg im vorgezogenen Heimspiel von Platz acht auf Rang fünf klettern. Doch darum geht es Bernd Löcke nicht in erster Linie. „Wir wollen versuchen, unser Spiel durchzudrücken, und zu Hause natürlich gewinnen“, sagt der Coach. Das Spiel gegen den Tabellen-13. aus Münster werde ein „ganz anderes“ als das gegen Greven 09 am vergangenen Sonntag (0:3). „Der Ärger über das Ergebnis in Greven ist größer als die Zufriedenheit über die Leistung“, die Löcke als „teilweise überragend“ bezeichnet. Dass es nichts Zählbares gab, „ist ein bisschen schade“.

Die Borussen, die zuletzt zwei Siege beim BSV Roxel II (1:0) und gegen GW Albersloh (2:1) feierten und in Rinkerode zu Gast sind, hätten eine „junge, laufstarke Truppe“. Das Hinspiel gewann der SVR mit 3:2. André Vieira Carreira ist zurück, mit Ingo Röger (Urlaub) und Jan Hoenhorst (verletzt) fällt der etatmäßige Sturm aus. Auch Winfried Thiemeyer (berufsbedingt) und Marc Fischer (Urlaub) stehen nicht zur Verfügung. Johannes Fühner, der kurzzeitig aushalf, absolvierte in Greven sein letztes Spiel für den Bezirksliga-Absteiger. Thorsten Draba wird auf der Sechs beginnen. Seine Routine werde dem SVR sicher weiterhelfen, so Löcke. Bei Max Groß „wird es eng“, Maurice Weglage und Dominik Grünhagel, der nach einem Fußbruch in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammelte, werden zumindest auf der Bank sitzen.

Kreisliga B2 Münster: Warendorfer SU II - SV Drensteinfurt II (Donnerstag, 20 Uhr). Beim Tabellenfünften, der aufgrund des vermehrten Aufstiegs jeden Punkt braucht, ist die zweite Mannschaft des SVD Außenseiter. Die Warendorfer sind in der Rückserie noch ungeschlagen. Im Hinspiel mussten sich die Stewwerter knapp 0:1 geschlagen geben.

Kreisliga C Beckum: Das Spiel der zweiten Walstedder Mannschaft gegen Germania Stromberg II, das für Dienstagabend angesetzt war, fiel wegen des schlechten Wetters aus. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. - mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare