Fortunas Fußballer spielen in Benteler nur 1:1

+
Walsteddes Joel Lange sah in Benteler wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte.

Kreisliga A Beckum: SV Benteler – Fortuna Walstedde: 1:1. Oliver Scheffler war bedient. Und das hatte gleich mehrere Gründe. Der Trainer von Fortunas Fußballern ärgerte sich über den Schiedsrichter, zwei verlorene Punkte und Joel Lange.

Der Unparteiische sei eigentlich keiner gewesen, weil er alles andere als neutral gepfiffen habe, so Scheffler. Das magere Remis aber nur am Schiri festzumachen, wäre zu einfach. Das sah auch der Coach so. „Wer sich mehr mit dem Schiedsrichter als mit dem eigenen Spiel beschäftigt, darf sich nicht beschweren“, sagte Scheffler nach einem „super hektischen Spiel“.

Gleich zu Beginn zog sich der Referee den Unmut der Walstedder zu. Marcel Brillowski wurde laut Scheffler „umgesenst“, doch statt der Roten sah der Übeltäter nur die Gelbe Karte. In der 13. Minute ging Benteler, das wie erwartet über den Kampf kam, in Führung. Doch die Fortuna antwortete schnell – „mit dem ersten vernünftigen Angriff“, so Scheffler. Niklas Dreckmann traf erst den Pfosten und legte dann quer zu Brillowski, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste (20.). Bis zur Pause prägten viele taktische Fouls das Spiel. „Er hat aber nur bei uns Karten verteilt“, kritisierte Scheffler den Schiri. In der zweiten Halbzeit waren die Walstedder zwar die bessere Mannschaft, mussten von der 55. Minute an aber zu zehnt weiterspielen. Joel Lange handelte sich wegen einer Schiedsrichter-Beleidigung Rot ein, wird mehrere Partien gesperrt und verschärft damit die personellen Probleme. Tore gab es keine mehr. „Wir haben nur noch mit dem Schiri diskutiert“, ärgerte sich Scheffler. Kurz vor Schluss kassierte auch ein Akteur der Gastgeber einen Platzverweis. Er sah für zwei Schwalben die Gelb-Rote Karte. ▪ mak

Fortuna:Willner, Ophaus, Freitag. Yetik, Rosendahl, Averhage, Ke. Northoff, Dreckmann, J. Lange, Brillowski, Ernst (eingewechselt: Budde, Simon)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare