Fortuna Walstedde schlägt Ahlener SG mit 3:2

+
Marcel Brillowski (rechts) erzielte gegen die Ahlener SG den 3:2-Siegtreffer – sein achtes Tor in dieser Saison.

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – Ahlener SG: 3:2. Spiel gedreht, Platz fünf gefestigt und ein spielfreier Sonntag: Fortunas Fußballer können gut gelaunt ins Wochenende starten. Sie setzten sich im vorgezogenen Heimspiel gegen den Tabellenneunten aus Ahlen durch und haben gute Chancen, in den Top Fünf zu bleiben.

Durch einen fragwürdigen Elfmeter gerieten die Wal-stedder in der 9. Minute in Rückstand. Die erste gute Chance der Gastgeber hatte Kevin Wender mit einem Kopfball. Keeper Dominic Willner verhinderte das 0:2 (37.). Ein Eigentor des ASG-Kapitäns Marcel Milleville führte zum Ausgleich (40.), doch kurz vor der Pause gingen die Gäste nach einem Konter erneut in Führung (44.). Fortunas Trainer Oliver Scheffler hatte zuvor ein Foul gesehen und regte sich auf: „Was der gepfiffen hat, geht gar nicht.“

In der zweiten Halbzeit agierten die Walstedder ein bisschen offensiver. Und „alles, was knifflig war, hat er plötzlich für uns gepfiffen“, so Scheffler. Niklas Dreckmann gelang nach einer Kopfball-Vorlage von Wender schnell das 2:2 (49.), Marcel Brillowski erzielte nach einem Freistoß des eingewechselten Robin Vinnenberg mit einem Schuss ins kurze Eck den Siegtreffer (83.). Der ASG hätte laut Fortunas Coach Scheffler ein weiterer Strafstoß zugesprochen werden müssen. Doch so blieb es beim 3:2.

Fortuna: Willner, Post, Ophaus, Wender, Freitag, Rosendahl, Northoff, Averhage, Dreckmann, Brillowski, Ernst (eingewechselt: Schilling, Simon, Vinnenberg)

Frauen vor Vizemeisterschaft

Frauen, Kreisliga Beckum: Fortuna – Germania Stromberg (Sonntag, 13 Uhr).Walsteddes Fußballerinnen sind morgen zum letzten Mal in dieser Saison im Einsatz. Schon mit einem Unentschieden im Heimspiel gegen den Tabellenvierten würden sie sich zum Start der Fortuna-Sportwoche die alleinige Vizemeisterschaft sichern. Denn der punktgleiche Verfolger TSV Ostenfelde verlor sein letztes Spiel am Donnerstagabend überraschend mit 0:1 beim Drittletzten SC Füchtorf. Im Hinspiel bezwangen die Walstedderinnen Stromberg, das nur drei Punkte weniger hat, mit 3:1. ▪ mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare