Tennis

Konkurrenten kapitulieren: Männer 65 ungeschlagen in die Münsterlandliga

War im Einzel erfolgreich: Mannschaftsführer Klaus Keppke.
+
War im Einzel erfolgreich: Mannschaftsführer Klaus Keppke.

Der beste Beweis dafür, dass man auch im fortgeschrittenen Alter noch gut und erfolgreich Tennis spielen kann, sind beim TC Drensteinfurt die Männer 65. Das älteste Team des Clubs machte den Aufstieg in die höchste Klasse auf Bezirksebene perfekt. 2022 schlagen Klaus Keppke und Co. in der Münsterlandliga auf.

Drensteinfurt – Der Gegner kapitulierte quasi schon vor den ersten Ballwechseln. „Die können ja gar nicht verlieren bei der Klasse“, sagte ein Spieler des SV Vorwärts Gronau. Er sollte recht behalten. Der Spitzenreiter der Bezirksliga-Gruppe 129 fertigte den Tabellendritten mal eben so mit 6:0 ab und feierte im fünften und letzten Spiel der Sandplatzsaison den fünften Sieg. „Es war doch deutlich. Das hatten wir alle nicht gedacht“, sagte Keppke am Tag nach dem Erfolg.

Schon ein Remis hätte gereicht, um Verfolger TV Emsdetten (8:2 Punkte) auf Distanz zu halten. Doch die Drensteinfurter dominierten das Duell.

Den ausführlichen Bericht gibt es am Freitag (27. August) im Westfälischen Anzeiger (WA-Ausgabe Drensteinfurt).

Männer 65 des TC Drensteinfurt steigen in die Münsterlandliga auf

Die Männer 65 des TC Drensteinfurt steigen in die Münsterlandliga auf.
Die Männer 65 des TC Drensteinfurt steigen in die Münsterlandliga auf.
Die Männer 65 des TC Drensteinfurt steigen in die Münsterlandliga auf.
Die Männer 65 des TC Drensteinfurt steigen in die Münsterlandliga auf.
Männer 65 des TC Drensteinfurt steigen in die Münsterlandliga auf

--- Die Tabelle der Bezirksliga ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare