Wender verlässt Fortuna, Westhues kommt

+
Kevin Wender (rechts) ist von Walstedde zum Bezirksliga-Schlusslicht SVE Heessen gewechselt.

Walstedde - Kevin Wender wird vorerst nicht mehr für Fortuna Walstedde spielen.

Wender, der mit neun Toren hinter Joel Lange (15) zweitbester Torschütze des Fußball-A-Kreisligisten ist, ist in der Winterpause zum Bezirksliga-Schlusslicht SVE Heessen gewechselt. Die Hammer wollen mit aller Macht den Abstieg verhindern.

„Ärgerlich. Es ist ein sehr guter, wichtiger Spieler, der wegbricht. Er gibt immer alles“, sagte Trainer Eddy Chart am Freitag auf Anfrage. Dafür kehrt Hendrik Westhues vom TuS Ascheberg zurück. „Ein erfahrener Spieler mit einer guten taktischen Ausbildung“, so Chart.

Der Coach, der kürzlich seinen Vertrag verlängert hat (der WA berichtete), fühlt sich in Walstedde „sehr wohl. Es passt alles.“ Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand laufe gut, und die „Harmonie im Verein“ habe ihn ebenso überzeugt wie das „Gesamtpaket erste, zweite und Frauenmannschaft“. Allerdings könnte man sportlich mehr bewegen, sagt der Trainer des Tabellenfünften der Kreisliga A Beckum. „Die Mannschaft ist vom Charakter top in Ordnung.“ In ihr stecke jedoch viel mehr Potenzial. Ab und zu fehlt „der allerletzte Biss. Die Grundeinstellung muss sich ändern. Aber so ein Prozess dauert länger“, sagt Chart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare