Handball

Nachwuchs der HSG Ascheberg/Drensteinfurt zieht Bilanz

+
Die E-Jugend landete ebenfalls auf Rang vier.

Drensteinfurt – Die HSG Ascheberg/Drensteinfurt war mit sechs Jugendmannschaften in die Saison 2018/19 gestartet. „Alle waren voller Elan und hatten sich mit viel Spaß im Training vorbereitet“, teilte die Spielgemeinschaft mit. Die einzelnen Teams ziehen folgende Bilanz:

E-Jugend

Mit überwiegend Spielern des jüngeren Jahrgangs (Ende 2009) und wenig Erfahrung auf dem „großen“ Feld startete die 16-köpfige E-Jugend-Truppe. Durch die große und konstante Trainingsbeteiligung waren jedoch schnell enorme Fortschritte auf dem Spielfeld sichtbar. Gingen in der Sommerrunde noch einige Spiele hoch verloren, stellte sich langsam der Erfolg ein. Seit Herbst gab es maximal knappe Niederlagen und vor allem Siege. 234 geworfen Treffer – jeder Feldspieler mit Torerfolg –, tolle Paraden der Torhüter, viel Spaß und Fleiß im Training, super Unterstützung der Eltern und Platz vier in der Meisterschaft – so lautet das Fazit.

D-Jugend

Die Mannschaft unter der Leitung von Simon Nöcker und Mark Ziegelhöfer beendete die Saison mit 28:6 Punkten als Drittplatzierter auf dem Treppchen. Der Angriff überzeugte mit durchschnittlich 13 Toren. Die Abwehrleistung war nicht weniger überzeugend. Das Team stand mit einer positiven Tordifferenz von 245:175 gut da. Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze entschied die Mannschaft der JSG Tecklenburger Land, dicht gefolgt vom TSC Münster-Gievenbeck, für sich. „Abschließend lässt sich sagen, dass ein riesiges Potenzial in der Mannschaft steckt und sie durch Teamgeist und eine gute Mannschaftsleistung eine sehr wichtige Rolle im Kampf um die Topplatzierungen gespielt hat“, teilten die HSG-Verantwortlichen mit.

C2-Jugend

Die Saison könnte man als durchwachsen bezeichnen. Der vorletzte Platz in der Bezirksklasse spiegele nicht das Leistungsvermögen der Mannschaft wider. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte die Truppe sich fangen und ihr Potenzial abrufen. Jedoch ließ oft die Konzentration zum Ende des Spiels nach, sodass es häufig nicht gereicht hat gegen körperlich überlegene Gegner. Die Platzierungsrunde verlief besser. Mit 4:2 Punkten musste die HSG trotz einiger Ausfälle nur der DJK Coesfeld den Vortritt lassen.

C1-Jugend

Die Saison 2018/19 stellte die Mannschaft zunächst vor eine große Aufgabe. Da drei Leistungsträger den Verein in Richtung Ahlen und Senden verlassen hatten, musste der Rest die Lücken schließen und mehr Verantwortung übernehmen. „Das haben die Spieler sehr gut hinbekommen“, hieß es. Eine tolle Mannschaft habe sich geformt. Auch verschiedene Ausfälle wurden durch den Einsatz der anderen und mit Hilfe aus der C2 weggesteckt. In der neu gegründeten Bezirksliga mit dem Kreis Euregio kamen die Jungs gut zurecht. Die HSG hielt gegen jeden Gegner mit, gewann viele Spiele (zwölf von 18) und erreichte punktgleich mit dem Dritten Reckenfeld/Greven den vierten Platz. „Das war nicht zu erwarten gewesen“, teilte die Spielgemeinschaft mit.

B-Jugend

Das letzte Spiel in der Bezirksliga gewann Ascheberg/Drensteinfurt mit 24:22 bei Sparta Münster. Dadurch wurde die Saison auf einem guten vierten Tabellenplatz beendet – punktgleich mit der drittplatzierten JSG Tecklenburger Land. In der Hinrunde hatten die Jungs das eine oder andere Spiel zu viel verloren. Dagegen habe die Einstellung in der Rückrunde durchgehend gestimmt. Durch eine überragende Mannschaftsleistung, einen starken Torhüter Lasse Freier und den besten Torschützen der Bezirksliga, Pius Risthaus (157 Treffer), wurden die letzten sechs Saisonspiele allesamt gewonnen.

A-Jugend

Wegen einiger Abgänge ging die A-Jugend mit nur zehn Spielern in die Saison. Bei personellen Engpässen gab es Unterstützung aus der B-Jugend. Das Prunkstück der Mannschaft war die Abwehr. Den meisten Gegnern konnte die HSG Paroli bieten. Doch aufgrund des kleinen Kaders gelang es häufig nicht, dies bis zum Schluss durchzuhalten. Zum Ende des Spiels fehlte vorne die Konzentration, um den Ball im Tor zu versenken. So landete das Team in der neu gegründeten Bezirksliga nur auf Platz sieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare