1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Leistungsliga-Qualigruppen und Partien im Pokal stehen fest

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Die Jugendfußballer des SV Drensteinfurt starten Mitte September in die Qualifikationsrunde zur Leistungsliga. Foto: Kleineidam
Die Jugendfußballer des SV Drensteinfurt starten Mitte September in die Qualifikationsrunde zur Leistungsliga. © Kleineidam

Drensteinfurt/Rinkerode - Die Jugendmannschaften des Fußballkreises Münster werden am ersten und zweiten September-Wochenende mit der Kreispokal-Qualifikation und der 1. Runde in die Saison starten. Die Paarungen bei den A-, B- und C-Junioren stehen ebenso fest wie die Gruppen in der Quali zur Leistungsliga.

In der Meisterschaft geht es am 15./16. September wieder um Punkte.

Die A-Junioren (U19)  des SV Drensteinfurt empfangen im Kreispokal die DJK GW Amelsbüren. Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Rinkerode/Albersloh muss zunächst in die Qualifikation. Sollte sie bei der JSG Havixbeck/Nienberge gewinnen, kommt es in Runde eins zum Duell mit dem TSV Handorf. In der Qualifikationsrunde zur Leistungsliga spielen der SVD und Rinkerode/Albersloh erneut in einer Gruppe. Das erste Derby findet am ersten Oktober-Wochenende in Drensteinfurt statt. Weitere Gegner sind GW Amelsbüren, die JSG Nordkirchen/Südkirchen/Capelle, die SG Selm, der TuS Ascheberg, der TuS Hiltrup und der Werner SC. Der SVD startet mit einem Heimspiel gegen den Werner SC, Rinkerode/Albersloh ebenfalls daheim gegen Nordkirchen/Südkirchen/Capelle.

Hammergruppe für Drensteinfurts B1

Bei den B-Junioren (U17) müssen der SV Drensteinfurt und der SV Rinkerode in der Kreispokal-Quali antreten. Das Team des SVD empfängt Marathon Münster. Gewinnt es, geht es eine Woche später beim VfL Senden um den Einzug ins Achtelfinale. Der SVR tritt bei der JSG Eintracht Münster/Mauritz an und würde es bei einem Erfolg in der 1. Runde mit dem SV Herbern zu tun bekommen. Die Leistungsliga-Qualifikation beginnt für die Drensteinfurter mit einem Auswärtsspiel beim TuS Ascheberg. Außerdem treffen sie in einer starken Gruppe auf den Werner SC, den SV Herbern, den VfL Wolbeck, die DJK GW Albersloh, die SG Sendenhorst und den VfL Senden. Wie die neue B2 des SVD treten die U17-Kicker des SVR nur in der Findungsrunde an. Gegner der Rinkeroder sind Nordkirchen/Südkirchen/Capelle, die SG Selm, der SV Herbern II, der TuS Hiltrup II und der VfL Senden II. Stewwerts zweite Mannschaft, ein Neunerteam, spielt gegen Ottmarsbocholt/Davensberg, den SC DJK Everswinkel II, den SC Gremmendorf, den SC Münster 08 III und den SC Nienberge.

C1 gegen Albersloh und Ascheberg

Die C-Junioren (U15) des SVR nehmen nicht am Pokalwettbewerb teil. Der SVD muss in Runde eins bei SW Havixbeck ran. Während die Rinkeroder lediglich die Findungsrunde spielen, will sich die Drensteinfurter C1 erneut für die Leistungsliga qualifizieren. Erster Gegner in der Qualigruppe ist Mitte September auswärts der TuS Ascheberg, außerdem streitet sich der SVD mit dem TuS Hiltrup II, der JSG Nordkirchen/Südkirchen/Capelle, dem VfL Senden, dem SV Herbern und der DJK GW Albersloh um einen der vorderen Plätze. Die C2 der Stewwerter trifft in der Findungsrunde auf die DJK GW Amelsbüren II, die JSG Ottmarsbocholt/Davensberg, die SG Selm, den SV Herbern II, den SV Rinkerode und den VfL Senden II.

SVD verzichtet auf Leistungsliga-Quali

In der Altersklasse der D-Junioren (U13) verzichtet der SV Drensteinfurt diesmal auf eine Teilnahme an der Qualifikation. Beide Teams starten in der Findungsrunde. Die D1 empfängt am 1. Spieltag die DJK SC Nienberge und misst sich danach noch mit Eintracht Münster, der JSG Gelmer/Sprakel, dem SV GS Hohenholte, dem TuS Hiltrup II und Saxonia Münster. Die D2 bekommt es nach der Partie bei der JSG Nordkirchen/Südkirchen/Capelle noch mit dem VfL Wolbeck II, dem Werner SC II, dem VfL Senden II, dem TuS Ascheberg II, dem SV Herbern II und der DJK GW Amelsbüren II zu tun.

Auch der SV Rinkerode stellt zwei D-Jugend-Mannschaften. Die D1 nimmt an der Leistungsliga-Quali teil und startet mit einem Heimspiel gegen den Werner SC. Die weiteren Konkurrenten heißen DJK GW Albersloh, SG Selm, SV Bösensell, SV Herbern, TuS Ascheberg und VfL Senden. Die D2 hat in der Findungsrunde zunächst spielfrei und erwartet als ersten Gegner am vierten September-Wochenende den VfL Senden III. Außerdem kämpfen die Rinkeroder gegen GW Amelsbüren III, Bösensell II, Hiltrup IV, Senden III, Wolbeck III und den Werner SC III um Punkte.

Auch interessant

Kommentare