Tanzen

Aus JMD wird JMC: DJK-Formationen präsentieren Choreografien

+

Drensteinfurt - Die Jazz und Modern/Contemporary-Formationen der DJK Olympia Drensteinfurt, „conquimba“ und „pamoja“, präsentieren am Sonntag, 16. Februar, ihre neuen Choreografien in der Dreingau-Halle. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr

Alle Interessierten sind dazu eingeladen. Die Saison startet im März, das Heimturnier findet zum Abschluss am 23. und 24. Mai statt.

Die Gremien des Deutschen Tanzsportverbandes (DTV) haben mit Wirkung zum 1. Januar die Umbenennung der Turnierart „Jazz- und Modern Dance“ in „Jazz und Modern/Contemporary“ beschlossen. „Damit trägt der DTV den Entwicklungen der vergangenen Jahre und auch der heutzutage international häufiger verwandten Bezeichnung Rechnung“, heißt es in einer Mitteilung des Verbandes unter www.tanzsport.de. Aus den Wurzeln des „Jazz- und Modern Dance“ (JMD) habe sich in den vergangenen drei Jahrzehnten eine stärkere Trennung zwischen Jazz und zeitgenössischem Tanz entwickelt. „Letzterer ist umfassender als die Stilrichtung Modern, weshalb die begriffliche Ergänzung diesen Umstand aufgreift“, so der DTV.

Jazz- und Modern Dance: Turniere bei der DJK Olympia Drensteinfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare