Jüttner und Semptner siegen bei Generationenturnier

+
Die Sieger und Platzierten: (von links) Detlev und Moritz Tacke, Friedel Walter, Inge Jüttner, Christoph Semptner sowie Hans-Werner und Andreas Dinter.

DRENSTEINFURT ▪ Dass Menschen verschiedener Generationen gemeinsam spielen und feiern können, hat die Bouleabteilung des SV Drensteinfurt wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zum 3. Mal hatte „Klack‘ 09“ seine Mitglieder und Interessierte zum Generationen-Cup eingeladen. 84 Teilnehmer sorgten für eine Rekordbeteiligung.

Nachdem rund 20 Helfer das Boulodrom im Erlfeld hergerichtet und die Spielfelder vom Wasser befreit hatten, begrüßte Turnierleiter Friedel Walter die Gäste. Besonders erfreut war er darüber, dass trotz des schlechten Wetters kein Team abgesagt hatte und somit wie geplant gespielt werden konnte. Ein erneuter Regenschauer wurde durch die vorgezogene Kaffeepause gut überbrückt. Nach vier Spielrunden in der Vorrunde gehörten die Plätze den 16 führenden Teams, die das Siegerduo und die Platzierten ermittelten.

Zu Beginn der Siegerehrung bedankte sich Walter bei den jüngsten Teilnehmern, Jannik Deppe (9 Jahre) und Lea Vorlop (11), und überreichte ihnen jeweils einen Stewwert-Taler und einen Thermobecher. Über einen Thermobecher durften sich auch die beiden ältesten Teilnehmerinnen Lilo Kösters (91) und Elisabeth Vogel (85) freuen. Dass sie im hohen Alter beim Boulesport gut mithalten können, zeigten die Platzierungen der beiden. Kösters belegte mit ihrer Spielpartnerin Gertrud Dietrich einen laut Thomas Volkmar „hervorragenden siebten Platz“ und Vogel mit Matthias Suntrup immerhin Rang 21.

Bevor die Besten geehrt wurden, bedankte sich Friedel Walter im Namen der Bouleabteilung bei allen Helfern sowie bei den Sponsoren Heike Kettner, Joachim Volkmar sowie Wilfried und Andreas Vorlop, die die Ehrenpreise spendeten. Dann gab es einige Überraschungen. Keins der erfolgreichsten Duos aus dem Vorjahr schaffte erneut den Sprung auf das Treppchen. Nach spannenden Spielen siegte das Team Inge Jüttner/Christoph Semptner mit 596 Punkten vor Detlev und Moritz Tacke (574) sowie Hans-Werner und Andreas Dinter (491). Zuvor hatten Werner und Michael Knispel im Jahr 2012 und Ludger Bäumer und Marius Rott (2013) den von Thomas Volkmar gestifteten Wanderpokal gewonnen.

Nach der Siegerehrung versorgten Theo Schulze Forsthövel und Andreas Vorlop die Teilnehmer und Gäste mit Grillfleisch und Würstchen. Der gemütliche Teil des Abends, der für manche erst nach Mitternacht endete, folgte.

Das nächste und letzte Turnier in diesem Jahr ist der 5. „Green-Kappes-Cup“, der am Samstag, 25. Oktober, ausgerichtet wird. Dann werden die Boulefreunde die Saison mit einem gemeinsamen Grünkohlessen ausklingen lassen. ▪ da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare