Tennis

Weiter sieglos: Herren 40 des TCD verlieren deutlich

+
Gewann in Billerbeck als Einziger sein Einzel: Axel Berghoff.

Drensteinfurt - Es läuft einfach nicht in der Winterhallenrunde: Die Tennis-Herren 40 des Tennis-Clubs Drensteinfurt warten auch nach ihrem vierten Spiel auf den ersten Sieg und drohen in die Bezirksklasse abzusteigen.

Nach dem 1:5 beim TC Billerbeck, der dritten deutlichen Niederlage in Serie, steht das Team um Mannschaftsführer Bernd Neubert mit 1:7 Punkten auf dem siebten und damit letzten Platz der Bezirksliga-Gruppe 26. Zwei Partien haben die Stewwerter noch zu bestreiten.

In Billerbeck mussten sie erstmals auf ihre Nummer eins Christoph Newzella verzichten. Marcel Neust rückte an seine Stelle und war im Spitzeneinzel chancenlos (1:6, 1:6). Auch Wolfgang Abeln musste die Überlegenheit seines Gegners anerkennen (3:6, 2:6). Axel Berghoff überraschte mit einem 6:3-, 6:3-Erfolg über einen von der Leistungsklasse her besseren Spieler. Hermann Wulfekammer holte gegen einen deutlich jüngeren Kontrahenten nicht ein Spiel (0:6, 0:6). Auch die Doppel endeten deutlich zugunsten der Billerbecker. Neust/Berghoff unterlagen 1:6, 1:6, Abeln/Hendrik Marsmann 0:6, 3:6.

Nächster Gegner der TCD-Herren 40 ist am Samstag, 3. März, in eigener Halle der TC Heiden (4:4 Punkte). Eine weitere Niederlage dürfen sich die Drensteinfurter nicht erlauben, sonst war‘s das mit dem Klassenerhalt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare