Herren 40 des TCD gelingt der Aufstieg

+
Die Herren 40 des Tennis-Clubs Drensteinfurt sind Meister der 2. Kreisklasse und steigen auf: (von links) Hendrik Marsmann, Ralf Kolbow, Markus Winkelnkämper, Marcel Neust, Bernd Neubert, Florian Rönick, Jürgen Vosteen und Wolfgang Abeln.

Drensteinfurt - Die Herren 40 des Tennis-Clubs Drensteinfurt haben wie erwartet den Aufstieg perfekt gemacht, die Damen 30 den Sprung in die nächst höhere Liga knapp verpasst.

Mit drei Siegen und einer Niederlage beendeten die Seniorenteams die Saison am Wochenende.

Herren 40, 2. Kreisklasse: TCD – DJK GW Amelsbüren II: 7:2. Die Drensteinfurter steigen als Meister und gemeinsam mit dem punktgleichen TV Warendorf II in die 1. Kreisklasse auf. Im siebten und letzten Saisonspiel schafften sie den sechsten Sieg. Der stand bereits nach den Einzeln fest. Ralf Kolbow, Florian Rönick, Marcel Neust, Wolfgang Abeln und Bernhard Neubert gewannen glatt in zwei Sätzen, Markus Winkelnkämper musste sich im Match-Tiebreak hauchdünn mit 9:11 geschlagen geben. Kolbow/Rönick und Abeln/Neubert punkteten im Doppel. Hendrik Marsmann/Jürgen Vosteen unterlagen.

Herren, 1. Kreisklasse: TC Ascheberg – TCD: 6:3. Die erste Herrenmannschaft verlor ihre letzte Partie beim Ortsnachbarn und beendete die Saison mit 2:4 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Zwei Siegen standen also vier Niederlagen gegenüber. In Ascheberg siegten nur Timo Lohmann und Christian Herz im Einzel. Michael Kaufmann, Moritz Paschko, Jannik Tewes und Frederik Paschko hatten das Nachsehen. Lohmann/Tewes holten den dritten Punkt im Doppel.

Herren 50, Bezirksliga: TCD – TC GW Schöppingen: 7:2. Auch die Herren 50 wurden Drittletzter – weil das Spiel beim ESV Münster wegen falscher Doppelaufstellung der Gastgeber für die Drensteinfurter gewertet wurde und der TCD am letzten Spieltag gegen Schöppingen gewann. Hans-Peter Knipp, Willi Sändker, Klaus Keppke, Peter Sicker und Jürgen Wältermann siegten im Einzel, Knipp/Keppke und Sicker/Wältermann im Doppel.

Damen 30, Bezirksliga: TCD – SCG Hohes Ufer Münster: 4:2. Trotz des fünften Saisonsiegs schrammte die jüngste Damenmannschaft des Vereins am Aufstieg in die Münsterlandliga vorbei. Denn auch der SV Gescher (11:1 Punkte) setzte sich durch – gegen den Vorletzten Esch. Susanne Kullak, Verena Schulte-Loh und Sabine Hausen gewannen ihr Einzel, Tanja Buchholz verlor. Dafür siegte Buchholz mit Ute Napp im Doppel. - mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare