1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Wernsmann und Hanewinkel vom RVD sind Trainerinnen C

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Eva Hanewinkel (links) und Kordula Wernsmann  Foto: Kleineidam
Eva Hanewinkel (links) und Kordula Wernsmann © Kleineidam

Drensteinfurt - Die Voltigierabteilung des RV Drensteinfurt hat seit dem Wochenende zwei Trainerinnen C Leistungssport: Eva Hanewinkel und Kordula Wernsmann. Dieses Profil qualifiziert besonders für die Ausbildung und Begleitung von turniersportorientierten Pferdesportlern aller Altersstufen.

Das Vorbereitungsseminar fand schon Mitte 2017 statt. Im November startete dann der 120 Lerneinheiten umfassende Lehrgang zum Trainer C Voltigieren Leistungssport. Es gab acht Wochenendtermine an unterschiedlichen Standorten im Kreisreiterverband Paderborn, unter anderem in Erwitte und Lippstadt, und drei Abendtermine. Bei Letzteren ging es in Paderborn um die Organisation im Pferdesport, Rechte und Versicherungen sowie Prävention sexualisierter Gewalt im Sport.

Am vergangenen Wochenende wurden die 15 Lehrgangsteilnehmer (vier Basissport, elf Leistungssport) an zwei Tagen beim RV Paderborn geprüft. „Alle haben bestanden“, berichtet Wernsmann. Die Prüfung in Theorie und Praxis bestand aus acht Teilbereichen. Wernsmann und Hanewinkel mussten zum Thema Veterinärkunde eine Unterrichtseinheit vorbereiten und aus dem Bereich Organisation im Pferdesport ein Thema („Planen Sie Abzeichenprüfungen“) wählen. Voltigierlehre, sportartspezifische Gymnastik, sportwissenschaftliche Grundlagen sowie Longieren in Theorie und Praxis standen ebenfalls auf dem Prüfungszettel. Außerdem mussten die beiden Trainerinnen eine Unterrichtseinheit vorbereiten und mit Voltis und Pferden des RVD durchführen.

Wernsmann und Hanewinkel sind nun berechtigt, Motivationsabzeichen abzunehmen und Longierlehrgänge zu geben.

Auch interessant

Kommentare