Handball

Nur zwölf Tore: Frauen der HSG ohne Ideen und Glück

+
Sophia Bultmann kam gegen den 1. HC Ibbenbüren II auf drei Treffer.

Drensteinfurt – Frauen, Kreisliga Münster 1: HSG Ascheberg/Drensteinfurt – 1. HC Ibbenbüren II 12:16 (7:8). Stark gestartet, stark nachgelassen: Die Handballerinnen der HSG haben ihr Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft aus Ibbenbüren verloren und im dritten Spiel die erste Niederlage kassiert.

Vor allem in der Offensive fehlte es an Ideen und Glück. Nur zwölf Tore in 60 Minuten – so eine schlechte Ausbeute hatte es zuletzt Mitte September 2018 gegeben. Trainer Heinz Huhnhold zählte „sieben, acht Latten- oder Pfostentreffer“.

Nach 17-tägiger Spielpause legte die HSG in der Halle der Profilschule bis zur 7. Minute einen 4:0-Lauf hin. „Wenn wir so weitergespielt hätten, hätten wir gewonnen“, sagte Huhnhold. Doch die Gäste stellten auf eine 5:1-Deckung um und bereiteten Ascheberg/Drensteinfurt damit Probleme. „Wir haben uns deren Spiel aufzwingen lassen.“ Die Ibbenbürenerinnen glichen aus (5:5/23.) und lagen zur Pause einen Treffer vorne.

--- Die Tabelle ---

Nach dem Seitenwechsel liefen Britta Schmidt und ihre Teamkolleginnen immer einem Rückstand hinterher. Beim Stand von 10:14 (55.) war die Partie gelaufen. In der zweiten Halbzeit erzielte die Spielgemeinschaft nur fünf Tore gegen den Aufsteiger aus der Kreisklasse. „Wir haben die Torhüterin warmgeworfen“, ärgerte sich Coach Huhnhold über die Chancenverwertung. Ein Lob gab es für HSG-Keeperin Tabea Holtkamp, die zwei Siebenmeter parierte.

Am Samstag (12. Oktober, 17 Uhr) geht es für die Spielgemeinschaft mit der Partie beim Spitzenreiter VfL Eintracht Mettingen (6:0 Punkte) weiter.

HSG: Holtkamp – S. Bultmann (3 Treffer), J. Bultmann (3), B. Schmidt (2), Israel (1), Schlamann (1), Breuer (1), Pannock (1/davon 1 per Siebenmeter), Große Westermann, J. Schmidt, Feige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare