Handball

HSG-Männer starten bei Sparta Münster II, Frauen in Mauritz

Ab Oktober dürfen die Handballer wieder jubeln – über Tore und Siege. Foto: Siemund
+
Ab Oktober dürfen die Handballer wieder jubeln – über Tore und Siege.

Die Verantwortlichen des Handballkreises Münsterland haben die Spielpläne für die Saison 2020/21 veröffentlicht. Sowohl die Frauen der HSG Ascheberg/Drensteinfurt als auch die erste Mannschaft der Männer starten mit Auswärtsspielen. 

Drensteinfurt – Die Handballerinnen der Spielgemeinschaften absolvieren fünf von sieben Hinrundenpartien in fremden Hallen.

Die Männer treffen in der Kreisliga 3 ausschließlich auf zweite Mannschaften. Heinz Huhnhold weiß, dass seine Jungs favorisiert sind. „Dass es nun drei Staffeln gibt, kann uns zugutekommen“, sagt der Trainer aus Hamm. Allerdings sei es „nicht immer gut, wenn du nur gegen zweite Mannschaften spielst“. Schließlich könnten die sich mit Akteuren aus dem Kader der Ersten verstärken. Während die HSG in der vergangenen Saison Tabellenfünfter wurde und Liga-Konkurrent Sparta Münster II Zehnter, landeten der SC Münster 08 II und der SC DJK Everswinkel II in der Parallel-Staffel nur auf dem vorletzten und letzten Platz. Die anderen vier Gegner sind alle aus der 1. Kreisklasse aufgestiegen.

Das Team aus Ascheberg/Drensteinfurt tritt zum Auftakt am ersten Oktober-Wochenende bei Sparta II an. Im ersten Heimspiel eine Woche später geht es gegen die Reserve der Warendorfer SU. Es folgt eine vierwöchige Pause, ehe es mit dem Spiel daheim gegen Everswinkel weitergeht. Die letzte Partie vor Weihnachten ist am zweiten Dezember-Wochenende, die Hinserie endet Mitte Januar mit dem Derby gegen Aufsteiger SG Sendenhorst II. Die Rückrunde beginnt am 23./24. Januar, Saisonende ist am 24./25. April. Huhnhold geht davon aus, dass die bestplatzierten Teams der drei Kreisliga-Staffeln in einer Relegation die Aufsteiger ermitteln werden. Noch stehen die Regelungen nicht fest.

Nur eine Zweitvertretung

Auch die Handballerinnen der HSG haben nur 14 Aufgaben zu erledigen. Für sie ergibt sich in der Kreisliga 2 Münster aber ein anderes Bild. Nur die Warendorfer SU ist mit ihrer Zweitvertretung dabei, alle anderen sechs Konkurrenten sind erste Mannschaften. Die WSU-Reserve ist wie die HSG Preußen/Borussia Münster aus der Kreisklasse aufgestiegen.

Los geht‘s für die Truppe von Jochen Bülte mit dem Spiel in Mauritz, das am Ende der Vorsaison als Tabellenneunter einen Platz schlechter dastand als die HSG. Unglücklich ist die fünfwöchige Pause, die sich der ersten Partie anschließt. Denn am zweiten Spieltag hat Ascheberg/Drensteinfurt wie Friesen Telgte spielfrei. Nach dem Auftritt bei Preußen/Borussia Münster kommt es Mitte November zum ersten Heimspiel nach der langen Pause, Gegner ist Telgte. Hohne/Lengerich, Absteiger aus der Bezirksliga, und die SG Sendenhorst, die zuletzt Sechster in der Kreisliga wurde, dürften ganz oben mitspielen.

Hinrundenspiele der Frauen in der Kreisliga 2

3./4. Oktober: DJK SV Mauritz (Auswärtsspiel)

7./8. November: HSG Preußen/Borussia Münster (A)

14./15. November: TV Friesen Telgte (Heimspiel)

Sonntag, 29. November, 15.45 Uhr: Warendorfer SU II (A)

5./6. Dezember: HSG Hohne/Lengerich (H)

12./13. Dezember: SG Sendenhorst (A)

16./17. Januar: HSG Gremmendorf/Angelmodde (A)

Hinrundenspiele der Männer in der Kreisliga 3

3./4. Oktober: DJK Sparta Münster II (Auswärtsspiel)

10./11. Oktober: Warendorfer SU II (Heimspiel)

7./8. November: SC DJK Everswinkel II (H)

14./15. November: SC Münster 08 II (A)

5./6. Dezember: SV Adler Münster II (H)

12./13. Dezember: DJK Eintracht Hiltrup II (A)

16./17. Januar: SG Sendenhorst II (H)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare