HSG-Herren besiegen Sparta mit 43:20

+
Die D-Jugend der HSG Ascheberg/Drensteinfurt wurde mit 30:2 Punkten Meister.

DRENSTEINFURT - Bezirksliga 3: HSG Ascheberg/Drensteinfurt - DJK Sparta Münster: 43:20 (17:12). Eine „runde Sache“ war das letzte Heimspiel der HSG-Herren. Es gab drei Punkte, viele Verabschiedungen und einen gemütlichen Abschluss - doch zunächst ein paar Startschwierigkeiten.

Gegen die als Absteiger feststehenden Münsteraner tat sich die Spielgemeinschaft zunächst schwer und lag 1:4 hinten. Coach Volker Hollenberg reagierte und nahm direkt eine Auszeit. Danach lief es besser, und die Gastgeber fanden zu ihrer gewohnten Form. Bis zur Pause erarbeitete sich die HSG einen Fünf-Tore-Vorsprung.

Nach dem Seitenwechsel überzeugten die Gastgeber in der Defensive und in der Offensive. Im Angriff setzten die Rückraumspieler Benedikt Müller und Matthias Lohmann Akzente. Außerdem waren beide HSG-Torhüter in guter Form. „Bei einem 12:1-Lauf in der zweiten Spielhälfte kann man sich nicht beschweren. Das war eine runde Sache“, sagte ein zufriedener Hollenberg nach der Begegnung. Sein Team kletterte auf Tabellenplatz vier.

Auch die anschließende Saisonabschlussfeier der HSG Ascheberg/Drensteinfurt kann man so beschreiben. Neben der Ehrung der männlichen D-Jugend wurden die scheidenden Spielerinnen Nicole Arnemann und Lisa Sellinghoff verabschiedet. Bei den Herren wurde Fabian Georg gewürdigt, der sich in der laufenden Saison aufgrund von Verletzungen zurückgezogen hatte. Und zu guter Letzt verabschiedeten der Verein und die Mannschaft den bisherigen Damentrainer Jochen Bülte. Nach dem offiziellen Teil waren alle HSG-Akteure und Zuschauer zu Getränken und Gegrilltem eingeladen. - mt

HSG-Tore: Müller (13), Lohmann (9), Logermann (7), Kramm (6), Gosheger (5), Hattrup, Nübel, Kleibolt (je 1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare