HSG-Frauen im Kreispokal gefordert

+
Katharina Kliewe (am Ball), die kürzertreten wird, steht den Bezirksliga-Handballerinnen der HSG Ascheberg/Drensteinfurt am Sonntag gegen Sparta Münster nicht zur Verfügung.

Drensteinfurt -  Es wird ernst: Die Handballer der HSG Ascheberg/Drensteinfurt absolvieren am Sonntag ihre ersten Pflichtspiele der Saison – im Pokal.

Kreispokal, 1. Runde: HSG II – SV SW Havixbeck (Sonntag, 14 Uhr in Drensteinfurt). Als Erstes greift die Zweitvertretung ins Geschehen ein. Sie spielt in der Stewwerter Dreingau-Halle. Zu Gast ist Bezirksligist Havixbeck, der in der Staffel 3 Gegner der ersten HSG-Mannschaft ist. Die vergangene Saison schloss Schwarz-Weiß als Tabellenfünfter ab. Außerdem schafften es die Havixbecker im Pokal ins Final Four. Sie sind daher in der Partie gegen die HSG-Reserve (1. Kreisklasse) der klare Favorit.

Frauen, Kreispokal-Vorrunde: HSG – DJK Sparta Münster (Sonntag, 16 Uhr in Drensteinfurt). Die Damen haben die Vorbereitungszeit noch genutzt und zwei Testspiele absolviert, um sich einzuspielen und die Neuzugänge zu integrieren. Gegen den SV Eintracht Dolberg, der in die Verbandsliga aufgestiegen ist, verlor die Spielgemeinschaft knapp. Die Partie gegen den Kreisligisten TV Dülmen fand am Donnerstagabend (nach Redaktionsschluss) statt. In der Qualifikation des Pokals trifft die HSG – ebenfalls in Drensteinfurt – auf den Landesligisten DJK Sparta Münster. In der vergangenen Saison schied die HSG bereits in der 1. Runde aus, Sparta im Viertelfinale. Die Landesliga-Saison beendeten die Münsteranerinnen auf dem neunten Platz.

„Die Testspiele sind gut verlaufen, und generell ist der Gegner zu knacken“, so Katja Hollenberg, neue Mannschaftsverantwortliche der HSG-Damen. Neuzugang Melina Borgmann kann noch nicht ihr offizielles Debüt feiern. Der Einsatz von Nadine Vogelsang ist fraglich. Zudem wird Katharina Kliewe in der Saison 2015/2016 kürzertreten und kann das Team auch am Sonntag nicht unterstützen.

Kreispokal, 1. Runde: SC Westfalia Kinderhaus II – HSG (Sonntag, 18 Uhr). Die erste Herrenmannschaft aus Ascheberg/Drensteinfurt bestreitet am Sonntag ihr erstes Spiel nach der Sommerpause. Sie fährt nach Münster, da Kinderhaus‘ Reserve in der Kreisliga, also eine Klasse unter der HSG, spielt. In der Saison 2014/2015 belegten die Gastgeber dort den siebten Platz. Laut Volker Hollenberg, Trainer der Spielgemeinschaft, ist es ein „Vorbereitungsspiel, da bisher noch keine Testspiele bestritten wurden.“ Dennoch betont er eine Woche vor dem Start in der Bezirksliga gegen den TV Vreden, dass die Spielgemeinschaft als amtierender Kreispokalsieger klarer Favorit ist. Es sei schon wichtig, die erste Runde zu überstehen und einen Kreisligisten zu schlagen, sagt Hollenberg. Um die erste Hürde auf dem Weg zur Titelverteidigung zu nehmen, stehen ihm wohl alle Spieler zur Verfügung. - mt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare