HSG-Herren empfangen Tabellenvorletzten Nordwalde

+
Die HSG-Herren, hier Alexander Kramm (rechts), treffen auf Nordwalde.

Drensteinfurt -  Bezirksliga 3: HSG Ascheberg/Drensteinfurt – SC Nordwalde (Sonntag, 18 Uhr in Ascheberg). Im letzten Spiel dieses Jahres muss sich die erste Herrenmannschaft der HSG noch einmal beweisen. Sie trifft in eigener Halle auf den Tabellenvorletzten.

Die Gastgeber sind als Achter klarer Favorit. Durch den deutlichen Sieg in Havixbeck ist das Selbstbewusstsein gestärkt, die HSG kann mit breiter Brust auflaufen. Trotzdem darf sich die Spielgemeinschaft nicht zu sicher fühlen. Die Nordwalder haben zwar nur 3:21 Zähler auf dem Konto, die drei Pluspunkte erlangten sie nach zehn deutlichen Pleiten zum Auftakt aber in den vergangenen zwei Partien. 

Gegen Havixbeck verdiente sich der SC ein Remis, zuletzt siegte Nordwalde knapp mit 22:21 im Kellerduell gegen den neuen Tabellenletzten ASV Senden II. Mit einem weiteren Erfolg will das Team den Anschluss ans untere Mittelfeld herstellen. Allerdings hat die HSG was dagegen und will den heimischen Zuschauern in der Sporthalle in Ascheberg mit dem dritten Sieg in Serie ein vorweihnachtliches Geschenk machen.

Tobias Köppen und Christian Nübel fehlen der Spielgemeinschaft. „Ich werde noch zwei, drei aus der zweiten Mannschaft dazunehmen“, so Trainer Volker Hollenberg. „Unterschätzen ist verboten, der Gegner ist im Aufwind.“ - mt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare