HSG-Herren feiern höchsten Saisonsieg

+
Benedikt Müller steuerte acht Tore zum 38:25-Sieg der Bezirksliga-Herren bei.

Drensteinfurt - Männer, Bezirksliga 3: ASV Senden II – HSG Ascheberg/Drensteinfurt: 25:38 (11:20). „Senden war uns total unterlegen. Da habe ich mehr erwartet.“ HSG-Trainer Volker Hollenberg war nach dem mehr als deutlichen Sieg seines Teams beim Nachbarverein in Senden enttäuscht vom Gegner.

Die Gäste führten schnell mit 4:0, da war laut Hollenberg „die Messe bereits gelesen“. Die ASV-Reserve, mit fünf Niederlagen gestartet, agierte im Angriff zu fahrig und die daraus resultierenden Ballverluste nutzte die Spielgemeinschaft gnadenlos im schnellen Spiel nach vorne aus. Zur Pause führte die HSG schon mit neun Toren Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts. Entweder punktete die Spielgemeinschaft über Tempogegenstöße oder die Rückraumspieler Matthias Lohmann, Benedikt Müller und Christopher Kleibolt konnten unbeschwert ihre Würfe setzen. Die drei Akteure wurden selten bedrängt vom ASV und warfen 29 der 38 Tore.

HSG-Tore: Lohmann (14), Müller (8), Kleibolt (7), Kramm (5), Logermann (3), Welzel

Frauen, Bezirksliga 3: SuS Stadtlohn – HSG: 19:15 (9:8). Mit einem kleinen Kader bestritt die HSG-Damenmannschaft ihr Auswärtsspiel und kassierte die vierte Niederlage im sechsten Saisonspiel. Bis zur Halbzeitpause konnten die Gäste mit dem SuS mithalten. Der Mannschaftsverantwortliche Volker Hollenberg war mit dem Spiel generell zufrieden. „Die Abwehr war gegen die körperlich starken Gegner gut aufgestellt.“ Das Manko und der Grund für Niederlage war laut Hollenberg vielmehr das mangelnde Durchsetzungsvermögen in der Offensive. „Uns fehlten im Angriff die nötigen Alternativen. Wir waren im Rückraum einfach zu schwach besetzt und am Ende fehlte uns dann zusätzlich noch die Kraft“, fasste Hollenberg die Partie zusammen. In der Tabelle steht die auswärts punktlose HSG weiter auf Platz neun. - mt

HSG-Tore: Hartmann (8), Borgmann (4), Eickmeyer (3)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare