Beide HSG-Teams spielen auswärts

+
Der Einsatz von Hannah Kock (am Ball), die das erste Saisonspiel mit dem Bezirksligisten HSG Ascheberg/Drensteinfurt in der Dreingau-Halle gegen den SC Münster 08 verlor, ist fraglich.

Drensteinfurt - Männer, Bezirksliga 3: DJK Coesfeld – HSG Ascheberg/Drensteinfurt (Samstag, 19 Uhr). Nach dem Auftaktsieg gegen Vreden (28:27) will HSG-Trainer Volker Hollenberg „den Schwung mitnehmen“.

Dieses Mal muss sich die Spielgemeinschaft auswärts beweisen. Zu Gast sind die Herren bei der DJK in Coesfeld, die das erste Saisonspiel ebenfalls für sich entschied. Gegen den SV SW Havixbeck gewann das Team 34:29. Trotz erneut kleinem Kader rechnet sich Hollenberg Chancen aus. Coesfeld hat seiner Ansicht nach zwei überragende Werfer und spielt mit Tempo, aber körperlich schätzt der Coach die DJK nicht so stark ein wie Vreden. „Wenn alles passt, können wir in Coesfeld punkten.“

Für dieses Ziel steht nach der Roten Karte und der daraus resultierenden Sperre aus der Pokalpartie der wichtige HSG-Rückraumspieler Benedikt Müller am 2. Spieltag wieder auf dem Feld.

Frauen, Bezirksliga 3: SV Adler Münster – HSG (Sonntag, 13.45 Uhr). Mit personellen Problemen hat auch die HSG-Damenmannschaft zu kämpfen. Gegen Adler Münster fehlen in Melina Borgmann, Britta Schmidt und Kerstin Hartmann gleich drei Stammspielerinnen. Zudem ist fraglich, ob Julia Feige und Hannah Kock mit von der Partie sind. Volker und Katja Hollenberg, das Trainerduo, haben aber für Ersatz gesorgt. Da die A-Jugend zeitgleich spielt, werden die ehemaligen Spielerinnen Jeanine Terveer und Melanie Tillmann aushelfen. Zudem wird wie bei der 20:22-Heimniederlage gegen den SC Münster 08 Katharina Kliewe das Team verstärken. Die Trainer haben also gute Alternativen.

Adler Münster eine etablierte Mannschaft

Hollenberg betont, dass Adler eine etablierte Mannschaft in der Bezirksliga sei und es für die HSG in dieser Konstellation bestimmt schwer werde. Die Münsteranerinnen starteten mit einem 24:22-Erfolg über Stadtlohn in die neue Saison. - mt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare