Hornert bleibt Obmann der SVR-Altherren

+
Der Vorstand der Alten Herren: (von links) Rainer Hütt, Thomas Voss, Hendrik Czauderna und Obmann Guido Hornert. Daniel Holtmann und Elmar Böckenholt fehlen.

Rinkerode - Die Altherren- Fußballer des SVR waren zur Versammlung ins Vereinsheim eingeladen. Guido Hornert, alter und neuer Obmann, begrüßte rund 30 Mitglieder.

Zunächst berichtete Hornert über das Jahr 2014, in dem 18 Spiele ausgetragen wurden und damit deutlich mehr als in den Vorjahren. Die meisten Trainingseinheiten absolvierten Ralf Schwede (41 von 52), Dieter Schmidt (40) und Mehmet Toker (39). Kassenwart Rainer Hütt informierte über eine solide Kassenlage. Die Kassenprüfer Jens Uhlenbrock und Hendrik Czauderna bescheinigten eine anstandslose Kassenführung, so dass einer Entlastung des Vorstandes nichts im Wege stand.

Wahlleiter Fritz Münstereifel bedankte sich beim Vorstandsteam für die geleistete Arbeit und leitete die folgenden, allesamt einstimmigen Wahlen ein. Das neue und fast unveränderte Vorstandsteam besteht aus dem Altherren-Obmann Guido Hornert, Kassenwart Rainer Hütt, den Kassenprüfern Hendrik Czauderna und Elmar Böckenholt sowie dem Vergnügungsausschuss, den Thomas Voss und Daniel Holtmann bilden. Letztere informierten kurz über die bevorstehende Mannschaftsfahrt nach Köln, an der vom 29. bis 31. Mai 17 Spieler teilnehmen. Außerdem ist im Spätsommer noch eine Radtour für die Rinkeroder AH-Mitglieder geplant.

Beschlossen wurde, in den Wintermonaten nur noch mittwochs am Trainingsabend Heimspiele auszutragen, um den Trainingsbetrieb der anderen Teams nicht zu stören. Neben den aktiven hat die Altherren-Abteilung fast 100 passive Mitglieder. da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare