Gemmeke bleibt 2. Vorsitzender des RV Rinkerode

+
Der Vorstand des Reitvereins Rinkerode: (von links): Marie Dickhoff (1. Beisitzerin), Bernd Moddemann (Geschäftsführer), Verena Beckamp (1. Jugendwartin), Franz Gemmeke (2. Vorsitzender), Laura Lohe (Kassiererin), Bernd Beckamp (1. Vorsitzender), Steffi Horstkötter (Schriftführerin), Olaf Reuter (Hallenwart) und Silke Richter (2. Beisitzerin).

Rinkerode - Bei der Generalversammlung des Reitvereins Rinkerode standen neben einigen organisatorischen Dingen auch Wahlen auf der Tagesordnung.

So musste das Amt des Kassierers und des 2. Beisitzers neu besetzt werden, da sich Meike Henrichmann und Ulrike Koch nicht zur Wiederwahl stellten und aus dem Vorstand ausschieden. Zur neuen Kassiererin wurde Laura Lohe gewählt, neue Beisitzern ist Silke Richter. Franz Gemmeke und Olaf Reuter wurden in ihren Ämtern als 2. Vorsitzender und Hallenwart bestätigt und bleiben dem RVR-Vorstand somit erhalten.

Im Anschluss an die Wahlen informierte der Vorstand die Mitglieder über den anstehenden Bau der Reitplatzüberdachung. Dieser wird in diesem Jahr durchgeführt, sodass den RVR-Aktiven bald eine zweite überdachte Reitmöglichkeit zur Verfügung steht. Unter anderem zur Vorbereitung der Bauarbeiten wird es wieder zwei große Aufräumaktionen geben. Die Termine sind voraussichtlich im April.

Beim Sommerturnier am 30. und 31. Juli darf der RVR das Finale des Dressurpokals ausrichten. Damit hat der Verein den Zuschlag für eine spannende und bei den Reitern und Zuschauern beliebte Prüfung erhalten. Erneut stattfinden wird die Zeltparty in Kooperation mit der KLJB Rinkerode. Der Termin ist der 23. Juli. Die Fuchsjagd mit anschließendem Stiefelfest in der Reithalle ist für den 8. Oktober geplant. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare