„Gemeinsamer“ Lauf unter Einhaltung der Abstandsregeln

+

Die Freizeit- und Breitensportabteilung des Sportvereins Rinkerode hat nach der Zwangspause einen ersten „gemeinsamen“ Lauf für alle Mitglieder des Vereins angeboten. Unter Einhaltung der Abstandsregeln trafen sich 15 Interessierte vor den Sporthallen in Rinkerode.

Rinkerode - Danach ging es zeitversetzt los, um die Abstände groß genug zu halten. Von Jugendfußballern über Hobbyläuferinnen bis zu Walkerinnen waren verschiedene Sportler des SVR dabei. Die Läufer nahmen zudem verschiedene Routen und absolvierten verschieden lange Strecken. „Es ging nicht um einen Wettbewerb oder eine besonders gute Zeit. Wir wollten einfach ein Angebot schaffen, sich in diesen für alle Sportlerinnen und Sportler besonderen Zeiten wieder einmal zum Laufen zu motivieren“, sagte Marion Fabian, die Leiterin des Freizeit- und Breitensports beim SVR.

Von allen Beteiligten wurde beim Laufen ein Foto gemacht. Die Bilder werden zu einer Collage zusammengefügt, die an die Läufer verteilt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare