1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Gelungener Auftakt für Walstedde beim Turnier in Drensteinfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Droste

Kommentare

Die Walstedder Fortuna gewann das Auftaktspiel beim Schlering-SVD-Cup knapp mit 1:0 gegen den SV Rinkerode.
Die Walstedder Fortuna gewann das Auftaktspiel beim Schlering-SVD-Cup knapp mit 1:0 gegen den SV Rinkerode. © Thomas Toens

Gelungener Auftakt für Fortuna Walstedde beim 2. Schlering-SVD-Cup des SV Drensteinfurt: Das Team von Trainer Daniel Rohde gewann das erste Spiel gegen den SV Rinkerode mit 1:0 (0:0) und fuhr damit in der Gruppe A den ersten Dreier ein.

Drensteinfurt – „In der ersten Halbzeit haben wir es sehr stark gemacht. Am Ende war es dann ein bisschen glücklich“, sagte der Coach der Fortunen, während sein Gegenüber vom SVR, Janis Kraus, meinte: „Nach dem Wechsel waren wir deutlich besser. Umso ärgerlicher, dass wir dreimal am Aluminium scheitern und einmal Walstedde auf der Linie rettet. Aber am Ende war es ein guter Test, auf den wir aufbauen können.“

Die ersten 45 Minuten gehörten eindeutig den Akteuren aus Walstedde, die aber zuerst ihre Chancen nicht zu nutzen wussten. So besaßen Julien Winkler und Till Starkmann jeweils zwei gute Möglichkeiten, waren aber nicht erfolgreich. So war es in der 34. Minute ein Handelfmeter, durch den die Fortunen mit 1:0 in Führung gingen. Sven Broszeit hatte den Ball vor das Tor von Rinkerode geflankt, wo Lukas Uhlenbrock das Spielgerät an die Hand bekam. Marcel Starkmann zeigte sich anschließend nervenstark und traf aus elf Metern zum 1:0 für Walstedde.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild allerdings. Was zum einen daran lag, dass die Fortuna viel wechselten und dadurch ihren Spielfluss verloren. Zum anderen trumpfte Rinkerode auch deutlich besser auf. Aber Jan Hoenhorst scheiterte per Freistoß zweimal an der Latte, zudem klatschte ein Kopfball von Nils Wilmer an den Pfosten. Die größe Möglichkeit vergab Sulaxan Somaskantharajan, der schon Fortuna-Keeper Andreas Averhage ausgespielt hatte, ehe dann sein Schuss von einem Walstedder noch von der Linie gekratzt wurde.

Auch interessant

Kommentare