Fußball

Warum das Nachholspiel für Fortunas Frauen „megawichtig“ ist

+
Trainer Martin Averkamp hat erneut personelle Sorgen.

Walstedde - Frauen, Bezirksliga 4: Fortuna Walstedde – Wambeler SV (Ostermontag, 15 Uhr). Runter von den Abstiegsplätzen – das ist das Ziel von Fortunas Fußballerinnen, wenn sie im Nachholspiel dem direkten Rivalen aus Dortmund gegenüberstehen. Martin Averkamp weiß um die Bedeutung des Kellerduells.

„Das Spiel ist megawichtig. Wir müssen punkten“, sagt Walsteddes Trainer. Dass sein Team zuletzt nur einen von neun möglichen Punkten geholt und am vergangenen Wochenende extrem ersatzgeschwächt eine 1:7-Klatsche beim Spitzenreiter SC Union Bergen kassiert hat, ist für Averkamp kein Weltuntergang. „Wir nehmen das Positive mit: Wir haben es weiter in den eigenen Hand“, sagt er.

Bezirksliga 4: Fortuna Walstedde – SV Fortuna Herne 3:3

Gewinnen Fortunas Frauen am Ostermontag, ziehen sie in der Tabelle nicht nur am Gegner, sondern auch an zwei weiteren Konkurrenten vorbei. Wambel liegt als Zehnter zwei Plätze respektive einen Punkt vor Walstedde. Der WSV verlor nach dem 2:0-Erfolg über den VfB Börnig zuletzt 0:1 beim Hammer SC.

Viele Fragezeichen

Personell sieht es erneut schlecht aus. Julia Schlotmann, Alina Holle, Vanessa Behrendt und Vanessa Kalus fehlen der Fortuna definitiv, Mareike Venjakob, Michelle Stiens, Anna-Maria Walters und Rieke Fliß eventuell. Teresa Rademacker ist erstmals spielberechtigt, Jana Strate zurück im Kader, Klara Kalverkamp womöglich auch.

--- Die Tabelle ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare