Nur ein Tor fehlt Fortunas Frauen fürs Finale

+
Torschützenkönigin der Hallenkreismeisterschaft: Cindy Przystuppa (links).

Walstedde - War das ärgerlich: Ein Tor fehlte den Fußballerinnen von Fortuna Walstedde, um bei der Hallenkreismeisterschaft des FLVW-Kreises Beckum für Frauenmannschaften in der Ennigerloher Olympiahalle ins Endspiel einzuziehen.

Die Walstedderinnen blieben in der Vorrunde ungeschlagen und kamen wie der Gruppensieger SuS Enniger, der das bessere Torverhältnis hatte, auf zehn Punkte.

Das Team von Trainer Volker Rüsing hatte sich von Enniger 2:2 getrennt. Gegen die anderen drei A-Kreisligisten siegte die Fortuna: 3:0 gegen die SG Benteler-Bokel, 2:1 gegen den Gastgeber SG Ennigerloh/Hoetmar und 6:1 gegen BW Sünninghausen, das überfordert war. Obwohl nur ein Treffer zum Erreichen des Finals fehlte – die Gruppensieger bestritten das Endspiel, Kreisligist Rot-Weiß Vellern holte sich nach der regulären Spielzeit (1:1) gegen Enniger mit 3:1 im Neunmeterschießen den Titel –, war Rüsing „nicht wirklich zufrieden. Wir hätten besser spielen können“.

Mit der Leistung, die der Bezirksligist beim Turnier in Vellern gezeigt hatte (der WA berichtete), „wäre mehr drin gewesen“. Immerhin stellte die Fortuna die Torschützenkönigin der Kreismeisterschaft: Cindy Przystuppa (sechs Treffer). Platz drei wurde nicht ausgespielt. Die Gruppenzweiten SpVg Oelde und Walstedde teilten sich den Rang.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare