Fußball

Frühes Aus: Fortuna im Pokal an Wadersloh gescheitert

+
Alessandro Nieddu ist mit Fortuna Walstedde im Kreispokal ausgeschieden.

Walstedde – Für diese Saison aus dem Pokalwettbewerb verabschiedet haben sich am Donnerstagabend die Fußballer von Fortuna Walstedde. 25 Tage nach dem Duell in der Kreisliga A Beckum (0:2) mussten sie sich erneut dem TuS Wadersloh geschlagen geben. Nur Lars Paschko traf beim 1:3.

Kreispokal Beckum, Achtelfinale: Fortuna Walstedde – TuS Wadersloh 1:3. Im vergangenen Jahr schafften es die Fortunen ins Halbfinale und mussten sich dort dem damaligen Westfalenligisten SpVg Beckum beugen (1:3). Nun ist schon in der zweiten Runde Schluss, nachdem die Walstedder wie der Gegner zum Auftakt ein Freilos erhalten hatten.

„Ich mache den Jungs keinen großen Vorwurf“, sagte Trainer Eddy Chart, auch wenn er natürlich enttäuscht war. Aufgrund der Personalnot – eine ganze Elf fiel aus – hätten die Mechanismen nicht gestimmt. „Wadersloh war einfach ballsicherer als wir“, sagte Chart.

Ein ausführlicher Bericht steht im WA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare