Fortunen verspielen gegen Enniger 1:0-Pausenführung und verlieren

Direkt nach dem Abpfiff und noch auf dem Platz rief Walsteddes Trainer Eddy Chart (im roten T-Shirt) seine Spieler zusammen und machte seinem Ärger lautstark Luft. - Fotos: Kleineidam

Walstedde - Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – SuS Enniger: 1:3. Nach der hitzigen Partie bei hochsommerlichen Temperaturen hielt Eddy Chart eine Brandrede. Schiedsrichter Markus Brune hatte gerade abgepfiffen, da rief der Trainer Fortunas Fußballer noch auf dem Rasenplatz zusammen, holte tief Luft und legte lautstark los.

„Das ist eine Niederlage, die total unnötig war“, echauffierte sich Chart. „In der zweiten Halbzeit machen wir aus fünf Chancen nicht ein Tor, weil wir nicht geil sind auf Tore, weil wir willenlos sind. Dagegen verwickeln wir uns in Diskussionen und Undiszipliniertheiten.“ Das saß. Widerworte gab es keine, dafür viele enttäuschte Gesichter. Während die Walstedder im dritten Saisonspiel die erste Niederlage kassierten, freuten sich die Gäste aus Enniger über den ersten Sieg und zogen nach Punkten mit der Fortuna gleich. Beide haben vier Zähler.

Bei den Gastgebern waren gegenüber dem Pokalspiel gegen die FSG Ahlen (3:1) drei Tage zuvor in Robin Lange und Tobias Ophaus zwei neue Spieler in die Startelf gerückt. Kai und Kevin Northoff, Hendrik Simon, Niklas Dreckmann und Keeper Tobias Janssen fehlten. Am System änderte Coach Chart nichts.

Die erste Chance gehörte Rechtsverteidiger Michael Post in der 5. Minute. Der Keeper des SuS parierte. In der 20. Minute hatten die Gäste eine Riesenchance, um in Führung zu gehen. Doch der Abschluss war viel zu harmlos und stellte für Keeper Felix Grote kein Problem dar (20.). Nach einem schönen Doppelpass mit Daniel Budde sorgte der erneut agile Kevin Wender mit seinem zweiten Saisontor für das 1:0 (24.). Mehr kam nicht von den Walsteddern. Kurz vor der Pause musste Grote noch zwei Mal sein Können zeigen. Erst rettete er mit der Faust (43.), dann lenkte er einen Freistoß, der sich gefährlich senkte, über die Latte (44.).

Auch kurz nach dem Seitenwechsel war Grote zur Stelle (53.). Eine Minute später hätte der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Sebastian Gouw das 2:0 erzielen müssen. Nach einer Flanke von Wender schoss er am leeren Tor vorbei. Das rächte sich. Bastian Wrobbel knallte den Ball ungestört zum Ausgleich in den Winkel (55.). „Wir gehen mit fünf Leuten spazieren“, ärgerte sich Chart über das Verhalten seiner Jungs nach einem schlecht ausgeführten Freistoß, das seinen Teil zum 1:1 beitrug. Nachdem Tobias Ophaus rechts am Tor vorbeigeschossen hatte (57.), scheiterte auf der Gegenseite Wrobbel an Keeper grote und der Latte (64.).

Zwei Rote Karten nach Gerangel

Danach fing das Lamentieren und Diskutieren auf dem Platz an. Nach dem 1:2 (71.) – Nicolas Rosendahl unterlief ein Eigentor – stellte Chart auf ein 3-4-1-2 mit zwei Spitzen um, wechselte Marcel Willner ein und beorderte Rosendahl in die Spitze. Der traf prompt den Pfosten (73.), Wender schoss drüber (74.). Dass die Spieler in der Schlussphase unkonzentriert und uninspiriert agierten, war sicherlich auch dem Wetter geschuldet, dass sie aneinander gerieten, war überflüssig. In der 85. Minute kochten die Emotionen endgültig über: Ennigers Giuseppe Ramone und Walsteddes Thorsten Ernst sahen nach einem Gerangel und einer Rudelbildung glatt Rot. „Wir spielen doch nur Bauernliga. kommt doch mal runter“, kommentierte Gäste-Schlussmann Marvin Joshua Lill die Szene. In der fünfminütigen Nachspielzeit sorgte Wrobbel mit dem Treffer zum 3:1-Endstand (90.+2) dafür, dass der SuS Enniger in der Tabelle an den Fortunen vorbeizog.

Fortuna: Grote, Post, Rosendahl, Ernst, J. Lange, Ophaus, Vinnenberg, R. Lange, Wender, Budde, Ndiaye (eingewechselt: Gouw, Averhage, Willner)

Im Pokal gegen Oberligist Roland Beckum

Im Pokal-Achtelfinale treffen die Fortunen auf den Titelfavoriten SC Roland Beckum. Die Partie gegen den Oberligisten ist für Donnerstag, 17. September, angesetzt und findet in Walstedde statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare