Fußball

Doppelpack von Schulze-Geisthövel beim 3:3 des SVD

Max Diepenbrock (in Rot, links) und Maximilian Schulze-Geisthövel (ganz rechts) waren die Torschützen des SV Drensteinfurt gegen Schwarz-Gelb Oestinghausen. 	Foto: Kleineidam
+
Max Diepenbrock (in Rot, links) und Maximilian Schulze-Geisthövel (ganz rechts) waren die Torschützen des SV Drensteinfurt gegen Schwarz-Gelb Oestinghausen.

Trotz der wenig fußballfreundlichen Temperaturen wurde am Sonntag getestet. Landesligist SV Drensteinfurt holte gegen Bezirksligist SG Oestinghausen einen Rückstand auf und spielte remis. Die zweite Mannschaft von Fortuna Walstedde, deren Partie abgebrochen wurde, verlor ebenso wie die Frauen.

SV Drensteinfurt – TuS SG Oestinghausen 3:3. Zwei Tage nach dem 3:1-Sieg beim Bezirksliga-Aufsteiger SV Bösensell absolvierte der SVD gestern seinen zweiten Test. Ohne Dennis Hoeveler, Christoph Lübke, Diogo Castro, Daniel Ziegner, Tobias Brune, Steffen Scharbaum und Yannick Niehues mussten sich die Drensteinfurter mit einem Unentschieden zufrieden geben. Immerhin holten sie einen 1:3-Rückstand auf. Oestinghausen ließ nach dem Seitenwechsel nach, das Team hatte 24 Stunden zuvor 2:0 gegen Landesligist SV Hilbeck gewonnen.

„Ich habe die Jungs nicht beneidet. Als Trainer bist du schon gegrillt worden, aber auf dem Platz war es noch ein bisschen schlimmer“, sagte Stewwerts Trainer Oliver Logermann. „Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen – auch von den Chancen her. Insgesamt war es okay. Alle haben gut durchgezogen und Spielpraxis gesammelt, keiner hat sich verletzt. Am Ende waren alle platt.“

Individuelle Fehler

Die Gäste aus der Gemeinde Lippetal im Kreis Soest legten beim SVD richtig gut los. Nick Weber, der vom Bezirksliga-Rivalen SuS Cappel zum TuS gewechselt ist, traf bereits nach wenigen Sekunden zum 0:1. Lars Werthschulte, der andere Torjäger der Schwarz-Gelben, legte das 0:2 nach (12.). Nachdem Maximilian Schulze-Geisthövel rechts vorbeigeschossen und Keeper Henning Brede einen Freistoß von Dennis Popil gehalten hatte, verkürzte Schulze-Geisthövel nach einer Popil-Ecke per Kopfballtor (37.). Doch Weber gab die direkte Antwort – 1:3 (39.). „Allen drei Gegentoren gingen individuelle Fehler voraus“, sagte Logermann.

Max Diepenbrock trifft

Den zweiten Durchgang dominierten die Drensteinfurter. Zunächst parierte Brede erneut einen Schuss von Popil, die Vorarbeit hatte Maximilian Groß geleistet. Kurze Zeit später stocherte Schulze-Geisthövel den Ball zum 2:3 über die Linie (46.). Mit einem Heber sorgte der junge Max Diepenbrock für den Ausgleich (49.). Am nächsten Sonntag (16. August, 14 Uhr) tritt der SVD bei der DJK SV Mauritz an. Den A-Kreisligisten trainiert seit dieser Saison Ivo Kolobaric, der acht Jahre Coach des SVD war.

SVD: Schröter – Lambert, A. Schulze-Geisthövel, Fröchte, van Elten, Northoff, Popil, Bußmann, Groß, M. Schulze-Geisthövel, Diepenbrock (eingewechselt: Pankok, Steinert)

Weitere Testspiele

SV Rinkerode – SC Türkiyem Münster abgesagt; Fortuna Walstedde II – Westfalia Vorhelm II 1:4 (Abbruch); Frauen: TuS Wickede/Ruhr – SG Walstedde/Heessen 4:2. Berichte über diese Spiele gibt es am Montag im WA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare