Fußball

Unter Freunden: Spangenberg trifft im Derby beim SVR auf Jungfermann

+
GWA-Trainer Julian Spangenberg (links) und SVR-Coach Roland Jungfermann.

Rinkerode - Kreisliga A2 Münster: SV Rinkerode – DJK Grün-Weiß Albersloh (Dienstag, 19 Uhr). Das Aufeinandertreffen zwischen dem SVR und GWA ist ein besonderes Spiel – vor allem für Julian Spangenberg. Nicht nur weil es ein Derby ist.

Der Coach der Albersloher Fußballer war in den vergangenen beiden Saisons Co-Trainer beim SV Rinkerode. Nachdem sich GWA im April mitten im Abstiegskampf von seinem Übungsleiter Sven Lewandowski getrennt hatte, sprang Spangenberg bei seinem Heimatverein ein – und führte die erste Mannschaft zum Klassenerhalt.

Der Saisonstart der beiden Ortsnachbarn ähnelt sich. Sowohl Rinkerode als auch Albersloh haben erst eine Partie gewonnen und schon zweimal verloren. Zuletzt punktete der SVR in Davensberg (1:1), während GWA gegen den BSV Roxel II leer ausging (1:2). In der Tabelle liegen die Grün-Weißen aufgrund der mehr erzielten Tore knapp vor den Rinkerodern.

Geht es nach Roland Jungfermann, soll sich das an diesem Dienstag ändern. „Wir haben deutlich zu wenig Punkte geholt“, sagt der SVR-Trainer. Unter Druck sieht er sich und die Mannschaft jedoch noch nicht. Der Umbruch benötige Zeit.

--- Die Kreisliga A2 Münster ---

„Lehrer“ Jungfermann freut sich auf das Wiedersehen mit „Schüler“ Spangenberg. Er bezeichnet die Partie lieber als „Freund gegen Freund“ und lobt seinen ehemaligen Co-Trainer: „Julian hat in Albersloh schon was bewegt. Er hat gute Arbeit geleistet und eine gewisse Stabilität reingebracht.“ Das sei an den engen Ergebnissen abzulesen. Die letzten drei Duelle mit Albersloh gewann Rinkerode alle zu null. In der vergangenen Saison setzte sich der SVR sowohl im Hin- als auch im Rückspiel mit 3:0 durch. So deutlich wird es diesmal wohl nicht werden.

Bei den Gastgebern kehren Torwart Steffen Rips und Angreifer Aron Jakab in den Kader zurück. Beide haben ihre Rot-Sperre abgesessen. Auch Tom Frieling steht wieder zur Verfügung. Der Neuzugang ist aus dem Urlaub zurückgekehrt – Nicolas Ruß dagegen noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare