Fußball

Zwei Städte, fünf Kreise, 1660 Kilometer: Die Landesliga-Gegner des SVD

Falk Bußmann (links) und der SVD treffen wieder auf die IG Bönen. Foto: Kleineidam
+
Falk Bußmann (links) und der SVD treffen wieder auf die IG Bönen.

In den vergangenen Spielzeiten führten die Auswärtsfahren überwiegend nach Hamm und in den Kreis Soest, manchmal in den Kreis Gütersloh, selten blieben sie im Kreis Warendorf. In der Saison 2020/21 müssen die Fußballer des SV Drensteinfurt andere Strecken bewältigen.

Drensteinfurt – Es geht in die Landkreise Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Unna sowie nach Münster und weiterhin nach Hamm. Der Landesligist, der hinter Regionalliga-Aufsteiger Rot Weiss Ahlen und nach dem Rückzug von Roland Beckum aus der Westfalen- in die Kreisliga mit der SpVg Beckum (Staffel 1) das klassenhöchste Team im Kreis Warendorf stellt, muss insgesamt etwa 1660 Kilometer (Hin- und Rückfahrt) bewältigen. Der SVD ist einer von fünf Aufsteigern und eine von 18 Mannschaften in der Staffel 4. Der WA stellt die 17 Konkurrenten vor.

SG Borken

Nach drei Jahren in der Landes- und drei Jahren in der Bezirksliga kehrte das Team der Sportgemeinschaft vor drei Jahren als Meister der Staffel 11 in die Landesliga zurück. Dem neunten Platz in der Saison 2017/18 ließ Borken 2018/19 Rang zwölf folgen. In der abgebrochenen Spielzeit wurde die SG unter Trainer Sven Elsbeck Tabellensiebter in der Landesliga 4 – mit sechs Siegen, sieben Remis und sechs Niederlagen. Die Kreisstadt Borken ist nach Bocholt und Gronau die drittgrößte Stadt im Kreis.

Einwohner: 42 474

Entfernung: 80 Kilometer

SC Altenrheine

Den kompleten Artikel mit Infos zu allen Gegnern gibt es in der Wochenendausgabe des Westfälischen Anzeigers (WA Drensteinfurt vom 25. Juli).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare