1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

SVD legt im Kreispokal furios los und lässt dann stark nach

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Robin Wichmann war zweimaliger Torschütze.
Robin Wichmann war zweimaliger Torschütze. © Verein

Drei Tage nach dem Aus im Westfalenpokal haben die Fußballer des SVD das zweite K.-o.-Pflichtspiel der Saison für sich entschieden. 

Kreispokal Münster, 1. Runde: IFC Warendorf – SV Drensteinfurt 0:4. Beim C-Ligisten IFC Warendorf wurde der Bezirksligist am Mittwochabend seiner Favoritenrolle schnell gerecht und führte bereits nach 40 Minuten 4:0, doch nach dem starken Start ließen die Gäste auch stark nach.

„Natürlich waren auch Fehler im Spiel, aber grundsätzlich war die erste Halbzeit echt gut“, sagte Trainer Daniel Stratmann. Während die Drensteinfurter auf dem Kunstrasenplatz in Hoetmar keinen gefährlichen Torschuss zuließen, lief es vorne rund. Mit einem Schuss aus gut 16 Metern brachte Kapitän Leon van Elten sein Team in der 12. Minute in Führung. Das 0:2 erzielte Falk Bußmann. Er war nach einem Distanzschuss von van Elten zur Stelle und drückte den Ball über die Linie (33.). Per Abstauber erhöhte Robin Wichmann, der in die Startelf gerückt war (34.). Vor dem 0:4 profitierte Torschütze Wichmann von einem Fehlpass des IFC-Keepers (40.).

Technische und taktische Fehler

„Die zweite Halbzeit war katastrophal“, so Stratmann. Durch die vier Wechsel sei der Spielfluss verloren gegangen. Dem SVD unterliefen viele technische und taktische Fehler. Außerdem bemängelte der Coach „viele Abseitspositionen“. Die letzten zehn Minuten spielten die Stewwerter zu zehnt, weil der eingewechselte Lars Hülsmann sich eine Oberschenkelverletzung zuzog. Der Gegner hatte zwei, drei Kontersituationen. Doch „Steffen hat sich nicht einmal schmeißen müssen“, so Stratmann über Torwart Scharbaum.

Gegner in der 2. Runde, die für Mitte September angesetzt ist, ist A-Kreisligist SG Selm. Das Team aus dem Kreis Unna bezwang die SG Sendenhorst mit 2:1.

SVD: Scharbaum – Kreuzberg (46. Steinert), Merten, van Elten, De. Popil, V. Kröger (55. Diepenbrock), Ressler (55. Grönewäller), Pankok, Wichmann (55. Hülsmann), Vieira Carreira, Bußmann

Auch interessant

Kommentare