Hallenfußball

Drei Siege: SVD übersteht Vorrunde bei der HKM locker

+
Dennis Hoeveler (Mitte), hier im Spiel gegen den SC Hoetmar, traf für den SV Drensteinfurt bei der HKM in Warendorf. Links ist Frederik Offers, rechts Nikita Bassauer zu sehen.

Warendorf/Drensteinfurt – Fußball-Bezirksligist SV Drensteinfurt ist bei der 32. Fußball-HKM in der Halle der Bundeswehr-Sportschule Warendorf durch die Gruppenphase der Vorrunde marschiert. Mit dabei als Gastspieler: Raphael Northoff, ehemals RW Ahlen. Er wurde gleich Spieler des Tages.

Gegen den A-Kreisligisten SC Hoetmar, der sich mit nur drei Punkten als Zweiter für den Endrundentag qualifizierte, gewann der Favorit 6:3. Northoff (2), Diogo Castro, Yannick Niehues, Alexander Schulze-Geisthövel und ein Hoetmarer erzielten die Treffer für Drensteinfurt.

B-Kreisligist DJK RW Alverskirchen wurde mit 7:0 deklassiert. Tobias Brune, Castro, Daniel Ziegner, Maximilian Schulze-Geisthövel, Dennis Hoeveler, Northoff und Alexander Schulze-Geisthövel waren die Torschützen.

Beim 5:3 gegen die Warendorfer SU – der A-Kreisligist enttäuschte und schied als Gruppendritter früh aus – trafen Hoeveler, Niehues, Dennis Popil, Christopher Kemper und Northoff. Letzterer wurde auch Spieler des Tages.

Gegen den Titelverteidiger

In seiner Endrunden-Gruppe trifft der SVD am Sonntag, 5. Januar, auf Titelverteidiger SG Sendenhorst, den VfL Sassenberg (beide Kreisliga A) und den BSV Ostbevern. Die Gruppenphase beginnt um 12.30 Uhr, der SVD startet um 13.36 Uhr mit der Partie gegen B-Kreisligist Ostbevern.

In der anderen Gruppe kämpfen neben Hoetmar die Bezirksligisten SG Telgte und TuS Freckenhorst sowie A-Kreisligist SC DJK Everwinkel um den Einzug ins Halbfinale, das ab 16.45 Uhr ausgetragen wird. Das Endspiel ist für 17.45 Uhr geplant.

Zweiter Titel nach 1994?

Durch seinen Auftritt in der Vorrunde gilt der SVD als Favorit auf den Titel. Bislang haben die Drensteinfurter die HKM erst ein Mal gewonnen – im Jahr 1994, mit Trainer Heinrich Freese, Martin Mühlsteff im Tor und unter anderem Rainer Lembeck als Feldspieler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare