SVD stürmt an die Spitze

+
Der eingewechselte Sven Grönewäller (links) bereitete in Liesborn das Tor von Bünyamin Tas zum 3:1 vor.

Bezirksliga 7: Westfalen Liesborn - SV Drensteinfurt: 2:3. Auf eine hohe Trainingsbeteiligung darf sich Ivo Kolobaric in dieser Woche freuen. „Jetzt macht es mehr Spaß zu trainieren“, sagte der Trainer der SVD-Fußballer mit Blick auf die Tabelle. In der stehen die Drensteinfurter erstmals seit dem 19. Spieltag wieder ganz oben - auf Platz eins.

Es sei alles top gelaufen am Sonntag, freute sich Kolobaric. Während sein Team „ziemlich souverän“ beim Tabellenzehnten in Wadersloh gewann und im dritten Spiel nach der Winterpause den dritten Sieg bejubelte, patzte der bisherige Spitzenreiter SV Westfalia Rhynern II. Die Hammer verloren das Topspiel beim Tabellendritten SuS Bad Westernkotten 1:2.

Neben Sven Wiebusch, Patrick Kowalik und dem gesperrten Oliver Logermann musste Kolobaric auch auf Stammkeeper Patrick Thomas (grippaler Infekt) und Markus Fröchte (verletzt) verzichten. Zwischen den Pfosten stand Till Trautmann. „Er hat nicht viel zu tun gehabt“, sagte Kolobaric. Die Liesborner standen tief und fielen vor allem durch viele Fouls auf. „30 allein in der ersten Halbzeit, aber keine schlimmen.“ Mit einem Freistoß aus gut 30 Metern brachte Davor Brajkovic den SVD in der 28. Minute in Führung. Nachdem Dominik Heinsch den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren hatte, glichen die Gastgeber mit einem „schönen Schuss“ (Kolobaric) aus (40.). Doch die Stewwerter schlugen zurück. Yannick Niehues wurde vom Torwart gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Isse Sander (45.). Nach einer Flanke von Sven Grönewäller erhöhte Bünyamin Tas aus kurzer Distanz auf 1:3 (56.). „Wir haben das Spiel eigentlich kontrolliert und hatten gute Chancen“, sagte Kolobaric. Doch nach dem Anschlusstreffer per Kopfball (77.) sei am Ende etwas Hektik aufgekommen. - mak

SVD: Trautmann, J. Heinsch, Gieseler, J. Wiebusch, Niehues, Tas, Sander, Brajkovic, D. Heinsch, Wagner, Eising (eingewechselt: Grönewäller, Hülsmann, T. Wiebusch)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare