1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Schulze-Geisthövel verstärkt SVD, Keeper Kofoth für Kemper

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Maximilian Schulze-Geisthövel soll die Offensive des SVD beleben. Foto: Kleineidam
Maximilian Schulze-Geisthövel soll die Offensive des SVD beleben. © Kleineidam

Drensteinfurt - Zwei neue Spieler hat der Fußball-Bezirksligist SV Drensteinfurt verpflichtet. Maximilian Schulze-Geisthövel soll ab sofort die Offensive beleben, Tobias Kofoth wird in der Saison 2018/19 das Tor hüten.

„Zumindest in der Rückrunde wird Maximilian für uns spielen, um sich für höhere Aufgaben im Sommer zu empfehlen. Ihn werden wir nicht halten können“, teilt Alexander Moos, Obmann der Seniorenabteilung, mit. Schulze-Geisthövel spielte in der B- und A-Junioren-Bundesliga. Von 2009 bis 2011 lief der Drensteinfurter für den SC Preußen Münster auf, ehe er zu RW Ahlen wechselte. Dort schaffte er als Jugendspieler den Sprung in den Oberliga-Kader und bestritt acht Partien. Kurz darauf erhielt er ein Fußball-Stipendium in den USA und wechselte in die College League. Zunächst trug Schulze-Geisthövel das Trikot der Saint Leo Lions, dann wechselte er nach Boston. „In den Staaten schaffte er sogar den Sprung ins All-Star-Team“, berichtet Moos. „Seit Dezember ist er mit seinem Studium fertig.“

Der Stürmer ist 23 Jahre jung und half bereits in Testspielen des SVD und bei der Fußball-HKM in Warendorf, wo er 2017 Torschützenkönig war und als bester Spieler ausgezeichnet wurde, aus.

Vom TuS Ascheberg

Tobias Kofoth ist 27 Jahre alt, wohnt zwischen Ascheberg und Drensteinfurt und steht zurzeit beim Tabellenzehnten der Kreisliga A2 Münster, dem TuS Ascheberg, zwischen den Pfosten. Er übernimmt im Sommer die Position von Christopher Kemper, den es aufgrund seines Studiums nach Köln zieht. Trainer Oliver Logermann „hatte ihn auf dem Zettel“, erklärt Moos. „Letzte Woche haben wir uns zusammengesetzt.“

Auch interessant

Kommentare