SVD und Bad Westernkotten trennen sich 1:1

+
Dennis Drepper erzielte die 1:0-Führung – sein achtes Saisontor.

Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt – SuS Bad Westernkotten: 1:1. Wer ein Festival an guten Chancen erwartet hatte, wurde enttäuscht. Das Gipfeltreffen zwischen dem gastgebenden Tabellenzweiten und dem Spitzenreiter aus Erwitte lebte von der Spannung. Am Ende mussten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Unentschieden zufrieden geben.

Durch das achte Saisontor von Dennis Drepper waren die Fußballer des SVD in der 13. Minute in Führung gegangen. Das 1:0 war der erste Gegentreffer Bad Westernkottens seit gut 390 Minuten, also seit sechseinhalb Stunden. Matthäus Jedrzejczyk glich nur fünf Minuten später aus und sorgte dafür, dass der mit ehemaligen Oberligaspielern verstärkte Aufstiegsaspirant Platz eins vor den punktgleichen Drensteinfurtern verteidigte. Westfalia Rhynern II verpasste durch eine 1:2-Niederlage beim TuS Germania Lohauserholz den Sprung an die Spitze und sitzt dem Spitzenduo wie der TuS Wiescherhöfen und Westönnen mit nur zwei Punkten Rückstand im Nacken.

Obwohl Stammkeeper Damian Liesemann, Routinier Yannick Gieseler und Youngster Sven Grönewäller ausfielen und Isse Sander sowie Leon van Elten zunächst auf der Bank saßen, zeigten die Stewwerter eine couragierte Leistung. Ivo Kolobaric war daher mit dem einen Punkt zufrieden. „Wir waren wirklich geschwächt, haben den Gegner aber komplett unter Kontrolle gehabt“, sagte der SVD-Coach nach dem „gerechten“ Remis. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir verlieren könnten.“

Nachdem beide Teams ein Mal getroffen hatten, hatte der gewohnt (lauf-)starke Yannick Niehues vor rund 170 Zuschauern die erneute Führung auf dem Fuß, traf den Ball allein vorm Tor stehend aber nicht richtig. Auch im zweiten Durchgang sah Kolobaric, der sichtlich nervös an der Seitenlinie dirigierte, eine ausgeglichene Partie. Die Drensteinfurter ließen keine Chance zu, kreierten aber auch nur eine. Torwart Patrick Thomas, der Liesemann gut vertrat, musste lediglich bei einem Distanzschuss der Bad Westernkottener, die mit sechs Siegen in Serie angereist waren, eingreifen (67.). Auf der anderen Seite hatte der eingewechselte Leon van Elten die Möglichkeit zum 2:1. Doch sein Schuss war eher eine Rückgabe (85.). ▪ mak

SVD: Thomas, J. Heinsch Fröchte, J. Wiebusch, Pankok, Niehues, Drepper, S. Wiebusch, Kowalik, D. Heinsch, Logermann (eingewechselt: van Elten, Mackenbrock, Sander)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare