SVD ist im Abstiegskampf angekommen

+
Oliver Logermann (rechts) erzielte das einzige Tor des SV Drensteinfurt in Liesborn.

Drensteinfurt - Bezirksliga 7: Westfalen Liesborn – SV Drensteinfurt: 3:1. Die Fußballer des SVD müssen sich auf ungemütliche Zeiten einstellen.

Durch die sechste Niederlage der Saison rutschten sie auf den zwölften Tabellenplatz ab und haben nur noch drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, auf dem der nächste Gegner VfL Sassenberg steht. Liesborn sitzt den Drensteinfurtern mit zwei Zählern Rückstand im Nacken.

Ivo Kolobaric war desillusioniert. „Wir sind außer Form und machen zu viele Fehler“, sagte der Trainer des SVD, der seit drei Partien sieglos ist und weiter auf den zweiten Auswärtserfolg wartet. „Wir haben momentan Tausend Probleme“ – und seit Sonntag auch Abstiegssorgen.

In der ersten Halbzeit hatten sich die Stewwerter in Wadersloh noch gut verkauft. „Wir haben hinten gut gestanden und nicht mal eine Chance zugelassen“, sagte Coach Kolobaric. Allerdings habe seine Elf nach vorne zu viele Fehler gemacht. Die einzige „normale Aktion“ in der Offensive gab es in der 30. Minute. Oliver Logermann, der selbst hätte schießen können, passte auf Michel Eising, doch der verpasste den Abschluss, wollte stattdessen Isse Sander in Szene setzen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Logermann Pech, er traf mit einem Schuss aus etwa 30 Metern die Latte (49.). Danach kam nichts mehr vom SVD. „Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht stattgefunden, waren überhaupt nicht auf dem Platz“, schimpfte Kolobaric und ärgerte sich über zwei „ziemlich schnelle Gegentore“ (51., 60.). „Der Gegner spaziert durch unsere Reihe.“ Mit dem 3:0 machte Liesborn alles klar (72.). Logermann sorgte mit seinem vierten Saisontor für den 3:1-Endstand (90.).

Zwei Mal ist der SVD vor der Winterpause noch im Einsatz, zwei Mal auf eigenem Platz. Nach der Partie gegen Sassenberg ist am 13. Dezember der TuS Freckenhorst zu Gast im Erlfeld. - mak

SVD: Kemper, van Elten, J. Wiebusch, Grönewäller, Sander, S. Wiebusch, Niemeyer, Heinsch, Logermann, Eising, Günner (eingewechselt: Wichmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare