Fußball

Nächster Neuzugang: SVD verpflichtet Christoph Lübke

+

Drensteinfurt – Fußball-Bezirksligist SV Drensteinfurt hat einen weiteren Spieler für die Saison 2019/20 verpflichtet. Defensivspezialist Christoph Lübke kommt vom Rather SV. Trainer Oliver Logermann, der den Wechsel bekannt gab, bezeichnet den 27-Jährigen als „zweikampfstark“ und „Führungsspieler“.

Lübke wurde in der Jugend des TuS Hiltrup ausgebildet und lief bis 2015 für seinen Heimatverein aus Münster auf – unter anderem in der Westfalenliga, wo er laut Logermann Stammspieler war. Seit 2017 trug er das Trikot des Rather SV aus Düsseldorf. In der vergangenen Saison kam Lübke in der Meisterschaft auf 16 Einsätze und vier Tore und belegte mit seinem Team Tabellenplatz acht in der Landesliga 1.

Der Polizist, der vom 1. September an in Münster im Einsatz sein wird, ist Linksfuß und könne auf der Sechser-Position sowie als Innen- und Außenverteidiger eingesetzt werden, sagt Logermann. „Er wird im Juli eventuell schon ein, zwei Einheiten mitmachen und Anfang August richtig ins Training einsteigen.“ Für die ersten Pflichtspiele im Kreispokal in Coerde (4. August) und eine Woche später in der Bezirksliga gegen Freckenhorst ist Lübke bereits spielberechtigt.

Nach Diogo Castro und Tim Bothen (beide vom TuS Hiltrup), Maximilian Groß (SV Rinkerode), Steffen Scharbaum (SG Wattenscheid 09) sowie Dennis Hoeveler (vereinslos) ist Christoph Lübke der sechste externe Zugang beim SVD.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare