SVD gewinnt Testspiel gegen Wilmsberg

+
Max Seib (links) erzielte sein erstes Tor im Trikot des SV Drensteinfurt.

Drensteinfurt -  Testspiel: SV Drensteinfurt – SV Wilmsberg: 5:3. Ivo Kolobaric hat momentan keinen Grund zu meckern. Bei den Bezirksliga-Fußballern des SVD läuft es – und zwar immer besser.

Nach dem torlosen Remis gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus gelang den Stewwertern im vierten Testspiel der erste Sieg. Und der Kader ist mittlerweile auch wieder vollzählig.

„Das war nicht schlecht. Wir haben ein gutes Spiel geliefert“, sagte der SVD-Coach nach dem Erfolg über das Teams aus Steinfurt, das in der Bezirksliga-Staffel 12 immerhin auf dem dritten Tabellenplatz steht. Seine Mannschaft habe gut gepresst und mit schnellen Angriffen überzeugt. „Wir haben gegen Kinderhaus zwar besser gespielt und mehr Chancen gehabt, aber diesmal fast jede genutzt“, sagte Kolobaric und sprach von einer Quote, die bei „70, 80 Prozent“ gelegen habe.

In einer sehenswerten, weil torreichen ersten Halbzeit hatte der A-Jugendliche Dennis Popil die Drensteinfurter früh in Führung gebracht (11.). Aus zwei „riesigen Fehlern“ (Kolobaric) resultierten die ersten beiden Gegentore. Per Doppelschlag drehte Wilmsberg die Partie schnell (12., 15.). Doch Michel Eising (23.), Jan Wiebusch (37.) und Neuzugang Max Seib, der sein erstes Tor im SVD-Trikot erzielte (39.), sorgten für ein 4:2 zur Pause. Kurz nach dem Wiederanpfiff entschied der eingewechselte Sven Grönewäller die Begegnung (49.). Die Gäste konnten Mitte der zweiten Hälfte nur noch auf 5:3 verkürzen (65.).

Jens-Uwe Niemeyer absolvierte sein erstes Spiel nach einem Nasenbeinbruch mit einer Maske. Auch Davor Brajkovic ist „wieder fit“, sagte Kolobaric. Der junge Kroate soll am kommenden Samstag (14 Uhr) im letzten Spiel der Vorbereitung gegen A-Kreisligist GW Gelmer zum Einsatz kommen. - mak

SVD: Kemper, Fröchte, van Elten, Seib, J. Wiebusch, Logermann, Juras, Popil, Heinsch, Eising, Günner (eingewechselt: Grönewäller, Sander, Wichmann, Niemeyer)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare