1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

SVD und Hultrop nehmen nach kurioser Absage erneuten Anlauf

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Muss mit dem SV Drensteinfurt weiter punkten: Maximilian Groß (rechts). Foto: Kleineidam
Muss mit dem SV Drensteinfurt weiter punkten: Maximilian Groß (rechts). © Kleineidam

In der Fußball-Bezirksliga 7 kommt es am Sonntag (27. Februar) zum Nachholspiel zwischen dem SV Drensteinfurt und SW Hultrop. Die Partie war vor drei Wochen kurzfristig abgesagt worden. Für den SVD geht es um wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt – SW Hultrop (Sonntag, 15 Uhr). Es war der Aufreger des 17. Spieltags in der Fußball-Bezirksliga 7: der kurzfristige Ausfall der Begegnung zwischen dem vom Abstieg bedrohten SV Drensteinfurt und dem direkten Konkurrenten SW Hultrop. Drei Wochen später nehmen beide Teams einen neuen Anlauf, die Partie auszutragen.

Obwohl in der Zeit von 15 bis etwa 17.30 Uhr das beste Wetter des Sonntags in Drensteinfurt herrschte, pfiff der Schiedsrichter die Partie auf dem Kunstrasenplatz nicht an. Nachdem sich die Spieler bei Dauerregen und starkem Wind warm gemacht hatten, hatte er Bedenken, dass ein weiteres Unwetter heranziehen würde. Eine Fehleinschätzung, wie sich im Nachhinein herausstellte. SVD-Vorstandsmitglied Christoph Semptner kommentierte die Absage trotz des beständig guten Wetters zur geplanten Anstoßzeit wie folgt: „Der Sport schreibt die besten Geschichten, heute war es eine Komödie!“

Liveticker vom Spiel

www.wa.de/liveticker

Für diesen Sonntag ist ein anderer Schiedsrichter angesetzt: Rüdiger Sawazki (VfB Salzkotten). Am Wetter sollte es auch nicht scheitern. Die Mannschaft des SVD darf wieder auf große Unterstützung hoffen und trägt ihren Teil dazu bei, dass es wieder voll wird am Kunstrasenplatz im Erlfeld (siehe Infobox unten).

Der Gegner

Vier Punkte haben die Stewwerter aus den ersten beiden Spielen nach der Winterpause geholt – eine gute Quote im Kampf um den Klassenerhalt. Allerdings folgte dem 3:2 gegen Lohauserholz zuletzt ein ernüchterndes 1:1 bei Schlusslicht Sünninghausen. Zwei Zähler, die am Ende fehlen könnten. Umso wichtiger ist es, dass der SVD im Nachholspiel gegen Hultrop nachlegt. Die Gäste aus dem Kreis Soest haben erst ein Ligaspiel nach der Winterpause absolviert und vor zwei Wochen 1:4 beim SVE Heessen verloren. Nur drei Punkte liegt die Mannschaft von Coach Alex Pahl vor Drensteinfurt, hat aber eine Partie weniger ausgetragen als der SVD.

Großartig motivieren braucht dessen Trainer Thorsten Heinze seine Jungs nach der kuriosen Absage vor drei Wochen sicherlich nicht. „Ich hoffe und will, dass wir mit mehr Selbstvertrauen und stabiler auftreten als letzte Woche“, sagt Heinze. Er geht davon aus, dass das Heimspiel gut besucht sein wird, weil sonst nicht so viele Partien ausgetragen werden. Die Mannschaft soll den Rückenwind durch die Zuschauer nutzen und „die wichtigen drei Punkte“ mitnehmen.

Die Chance

Für den SVD bietet sich die nächste Chance, am SC Sönnern vorbeizuziehen. Der ist am Sonntag zwar auch im Einsatz (17 Uhr), trifft im Nachholspiel aber auf den Tabellenzweiten TuS Freckenhorst. „Ich gehe davon aus, dass sie da nicht viel holen werden. Klar sind das die Punkte, die es am Ende entscheiden könnten“, sagt Thorsten Heinze.

Das Personal

Dennis Popil hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen und dürfte in die SVD-Startelf zurückkehren. „Ich gehe davon aus“, sagt der Coach. Was André Vieira Carreira betrifft, wollte Heinze das Abschlusstraining abwarten. Alle anderen Verletzten (Lars Hülsmann, Sven Wiebusch, Dario Seljmesi und Leo Steinert) fallen weiterhin aus. Robin Wichmann ist im Urlaub. Sonst gibt es keine Veränderungen im Vergleich zum Spiel in Sünninghausen.

Kostenlose Bratwurst

Die erste Mannschaft bedankt sich mit einer besonderen Aktion für die „großartige Unterstützung“ zum Rückrundenauftakt vor zwei Wochen beim Heimspiel gegen Germania Lohauserholz. Jedes Mitglied aus der Nachwuchsabteilung des SV Drensteinfurt – von den Minikickern bis zu den A-Junioren – kann sich am Sonntag beim Spiel gegen Hultrop ab 15 Uhr eine kostenlose Stadionwurst abholen.

Auch interessant

Kommentare