Handball

Neuhaus wird Nachfolger von Bertow bei der Ahlener SG

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (von links) Geschäftsführer Klaus Jäger, der künftige Cheftrainer Frederik Neuhaus und Geschäftsführer Andreas Bartscher.
+
Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (von links) Geschäftsführer Klaus Jäger, der künftige Cheftrainer Frederik Neuhaus und Geschäftsführer Andreas Bartscher.

Zur Saison 2021/22 übernimmt Frederik Neuhaus den Posten des Cheftrainers bei den Handballern der Ahlener SG und tritt damit in die Verantwortung für die erste Mannschaft in der 3. Liga. Neuhaus, der Sascha Bertow folgt, und die ASG haben zunächst eine Zusammenarbeit bis zum Sommer 2023 vereinbart.

Ahlen – „Freddi Neuhaus verfügt über optimale Referenzen für den Job des Cheftrainers“, teilt die ASG mit. Er kennt den Verein seit Jahren und sei sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich bestens vernetzt. Seit 2017 ist der 33-Jährige im Besitz der höchsten Trainerlizenz des Deutschen Handballbundes (A-Lizenz) sowie der Athletik-A-Lizenz und damit berechtigt, bis hoch zur 1. Bundesliga sämtliche Mannschaften zu trainieren. Während seiner einjährigen A-Lizenz-Ausbildung sammelte er unter anderem Erfahrungen bei den Rhein-Neckar-Löwen, den Füchsen Berlin oder der SG Flensburg/Handewitt.

„Wir freuen uns, mit Freddi Neuhaus einen engagierten und sehr qualifizierten Trainer aus den eigenen Reihen gewonnen zu haben“, so Geschäftsführer Andreas Bartscher bei der Vertragsunterzeichnung. „Die Verbindung des Handball-Leistungszentrums zum Team der ersten Mannschaft bekommt mit ihm einen wichtigen neuen Impuls. Die Einbindung talentierter Jugendspieler in den Seniorenbereich ist eins unserer wichtigsten Ziele.“

Trainer-Ausbilder des Handballverbands

Neuhaus kam bereits 2013 als Trainer ins Handball-Leistungs-Zentrum und coachte erfolgreich zahlreiche Mannschaften in der B- und A-Jugend. Gleichzeitig ist Neuhaus seit vielen Jahren sowohl als Auswahltrainer als auch als Trainer-Ausbilder des Handballverbands Westfalen aktiv. Er sei in den vergangenen Jahren durch die gezielte Entwicklung von Nachwuchstalenten in Erscheinung getreten, teilt die ASG weiter mit.

--- Ära endet: Sascha Bertow hört bei ASG nach zehn Jahren auf ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare