Fußball

SG Walstedde/Heessen startet in der Kreisliga Unna/Hamm

Jana Strate (links), in den vergangenen Spielzeiten beste Torschützin von Fortuna Walstedde, wird der Spielgemeinschaft nur als Stand-by-Spielerin zur Verfügung stehen. Foto: Kleineidam
+
Jana Strate (links), in den vergangenen Spielzeiten beste Torschützin von Fortuna Walstedde, wird der Spielgemeinschaft nur als Stand-by-Spielerin zur Verfügung stehen.

Bezirksliga-Fußball in Walstedde gehört der Vergangenheit an – zumindest fürs Erste. Die Frauen sind mangels Spielerinnen eine Kooperation mit dem SVE Heessen aus Hamm eingegangen und werden Anfang September als SG Walstedde/Heessen in der Kreisliga Unna/Hamm starten.

Walstedde – „Es ist ein schwieriges Unterfangen. Aber das ist ja normal, wenn man sich zusammenschließt“, antwortet Trainer Holger Kürpick, wie die Zusammenarbeit angelaufen ist. Im ersten Jahr sei primär die Entwicklung wichtig. „Dass der Austausch zwischen den beiden Vereinen gut funktioniert“, sagt Kürpick. „Alles andere ist erst mal nebensächlich. Wir haben uns für einen Neuanfang entschieden und wollen die Entwicklung vorantreiben.“

Trainiert wird dienstags in Walstedde und donnerstags in Heessen. In der vergangenen Woche war die Trainingsbeteiligung mit jeweils zwölf Spielerinnen „ganz gut“, so der Coach, der in Welver im Kreis Soest wohnt. Der Großteil des Kaders stammt aus der Mannschaft, die Fortuna Walstedde in der vergangenen Saison stellte. „Ich denke mal, dass das erst mal anlaufen muss. Es gibt sicher einige, die wieder in Heessen spielen wollen, sich noch nicht trauen und abwarten, wie es läuft. Vielleicht gibt es mehr Bewegung in der Winterpause oder im nächsten Sommer“, hofft Kürpick.

Strate und Holle treten kürzer

Regelmäßig aktiv sind zurzeit nur 14 Spielerinnen. „Das ist schon mehr als vor drei Monaten“, merkt Kürpick an. Amanda Kock ist am Wochenende nach München gezogen. Jana Strate, mit zehn Treffern beste Torschützin der Fortuna, wird kürzertreten. „Sie hat so viele andere Sachen“, sagt Kürpick. Strate kam bereits in der letzten Saison nur in zwölf von 20 möglichen Pflichtspielen zum Einsatz. Alina Holle wird auch lediglich als Stand-by-Spielerin zur Verfügung stehen. Sie ist unter der Woche beruflich eingespannt.

Die Neuzugänge Tina Engelen, Sara Mehringskötter, Michelle Starp und Vivien Baer wohnen in Heessen, waren dort früher in der Jugend aktiv und haben laut Kürpick fußballerisch lange Zeit nichts oder kaum etwas gemacht. „Alle, die neu sind, sind Defensivspielerinnen“, sagt Kürpick. Für die Vorbereitung hat der Trainer vier Tests (siehe unten) vereinbart, alle vier finden auswärts und gegen Kreisligisten statt. „Wir sollen ja nicht zu Hause spielen, weil die Kabinen renoviert werden“, erklärt Kürpick.

Das erste Pflichtspiel der SG soll am Sonntag, 30. August, stattfinden. Im Kreispokal Unna/Hamm trifft Walstedde/Heessen – wie berichtet – auf den Bezirksligisten PSV Bork.

Volles Programm oder zwei Staffeln?

Eine Woche später beginnt die Meisterschaft. In der Kreisliga Unna/Hamm tummeln sich 18 Mannschaften. Ob sie auf zwei Staffeln aufgeteilt werden, weiß Kürpick noch nicht. Ansonsten wäre es ein „volles Programm“. Am ersten September-Wochenende ginge es los, am 20. Dezember würde noch gespielt, die Winterpause ginge nur bis Ende Februar und die Meisterschaft bis zum 20. Juni. Gründonnerstag, Ostermontag und Pfingstmontag – auch diese Termine wären mit Spielen belegt. Holger Kürpick ist angesichts der Pandemie etwas skeptisch. „Man muss ja damit rechnen, dass noch mal eine Unterbrechung kommt“, sagt er.

Vier Testspiele

  • Sonntag, 9. August, 13 Uhr: bei der TuS Wickede/Ruhr (Kreisligist)
  • Freitag, 14. August, 19.30 Uhr: bei der DJK SV Mauritz (A-Kreisligist)
  • Sonntag, 16. August, 13 Uhr: beim SuS Enniger (Kreisligist)
  • Sonntag, 23. August, 11 Uhr: beim SC Münster 08 (A-Kreisligist)
  • abgesagt: Sonntag, 30. August, 15 Uhr: gegen die U23 des SuS Scheidingen (Bezirksligist)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare