Reiten

Gemmeke neuer 1. Vorsitzender des RVR, Horstkötter Stellvertreterin

+
Der neue Vorstand des Reitvereins Rinkerode: (von links) Bernd Schlieper, Volker Stumpf, Laura Lohe, Alex Voß, Franz Gemmeke, Stefanie Horstkötter, Silke Richter, Johanna Kimmina, Olaf Reuter und Jessica Wirth.

Rinkerode – Der bisherige 2. Vorsitzende Franz Gemmeke ist neuer Chef des Reitvereins Rinkerode. Bei der Generalversammlung im voll besetzten Saal des Landhauses Vierjahreszeiten wählten die Mitglieder ihn einstimmig zum Nachfolger des verstorbenen Bernd Beckamp.

Johanna Kimmina, die 2. Jugendwartin, stellte zunächst den Bericht der Jugendversammlung vor, an der eine Woche zuvor 30 Kinder und Jugendliche teilgenommen hatten. Der RVR-Jugendvorstand wurde in seiner bewährten Zusammensetzung wiedergewählt. Des Weiteren wurden Arbeitseinsätze und andere Aktivitäten vorgestellt, darunter die „Spiele ohne Grenzen“ mit dem Nachbarverein RV Albersloh, eine Fahrradtour mit anschließendem Grillen und eine Stangenstreichaktion.

Im Anschluss erläuterte Vereinskassiererin Laura Lohe die positive Finanzlage. Der Bericht der Kassenprüfer, vertreten durch Peter Jostes und Volker Stumpf, fiel gut aus. Eine Entlastung des Vorstands wurde beantragt und einstimmig angenommen.

Wegen des Todes Beckamps standen neben den turnusmäßigen Wahlen auch andere an. Die Versammlung votierte einstimmig für Gemmeke als 1. Vorsitzenden. Neue 2. Vorsitzende ist Stefanie Horstkötter, das Amt der Schriftführerin übernimmt Jessica Wirth. Als 1. Beisitzer engagiert sich Volker Stumpf, der auch als Sponsorenbeauftragter fungiert. 3. Beisitzerin ist Alex Voß (auch Sportwartin). Weiter im Amt bleiben der Geschäftsführer Bernd Schlieper, die 2. Beisitzerin Silke Richter sowie der Hallenwart Olaf Reuter. Die Aufgaben der Kassenprüfer übernehmen Jostes und Bernd Moddemann.

Veranstaltungen 2019

Im Jahr 2019 stehen beim RVR wieder einige Veranstaltungen an. Zum einen die gut funktionierende Sommerparty am 20. Juli, gemeinsam organisiert mit der KLJB Rinkerode. Dafür wie auch für die Fuchsjagd wurden Ausschüsse gebildet. Eine Woche später, am 27. und 28. Juli, findet traditionell das Sommerturnier, für das bereits Vorbereitungen laufen, statt. Auch die Fuchsjagd mit anschließendem Herbstball ist fest im Programm verankert. Ebenso ist erneut eine Nikolausfeier angedacht.

Unter dem letzten Punkt der Tagesordnung wurden verschiedene Themen angesprochen, wie beispielsweise die Organisation einer Frühjahrsputzaktion an der Vereinshalle oder die Gestaltung des Mannschaftstrainings.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare